Sie befinden sich hier » SalzburgerLand Magazin » Logenplätze » Festung Hohen Salzburg im Detail

Festung Hohen Salzburg im Detail

Salzburgs meistbesuchte Sehenswürdigkeit bietet nicht nur herrliche Aussichten, sondern auch überraschende Detailansichten. Errichtet im Jahre 1077 vom Landesfürst Gebhard I. von Helffenstein, sorgte dieses markannte Bauwerk über die Jahre für großes Aufsehen. Die bekannteste Überlieferung ist die der Salzburger Stierwascher aus dem Mittelalter. Aufständische Bauern belagerten die Festung, um den dort festsitzenden Erzbischof samt Gefolge auszuhungern. Tatsächlich wurden die Vorräte auf der Festung langsam knapp. Nur ein einziger Stier war übrig geblieben. In dieser Situation kam den Belagerten die rettende Idee:

Jeden Tag bemalte man den letzten Stier in einer anderen Farbe und führte ihn demonstrativ rund um die Festung. So wollte man den Bauern enorme Verpflegungsreserven vortäuschen. Der Trick gelang: Entmutigt beendeten die Bauern ihre scheinbar hoffungslose Belagerung. Dieser Legende wegen werden die Salzburger noch heute gerne als Stierwascher bezeichnet.

www.zentral.at

Voriger Logenplatz

Als Gast beim Abfahrtsweltmeiste … »

Nächster Logenplatz

Der Reedsee im Kötschachtal … »

Ihre Meinung ist gefragt

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

mit Facebook kommentieren

Kommentare

Kommentare

Bisher noch keine Kommentare

Blogheim.at Logo

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmen Sie der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen