Regionen
Buchen
Sprache
DE

Tag des Rades

Radsport-pur am Salzburg Ring

Ein Tag, der Profisport mit Breitensport, Wettkampf mit Genuss und die Menschen aller Altersklassen in ihrer gemeinsamen Leidenschaft verbindet. Der Tag des Rades findet 2020 zum zweiten Mal am Salzburg Ring statt und kann schon heute als nicht mehr wegzudenkender Event im SalzburgerLand bezeichnet werden.

Den 2. August sollte man sich im Jahr 2020 dick im Kalender als Feiertag des Radsports markieren. Bereits zum zweiten Mal schweigen an diesem Tag am legendären Salzburg Ring die Motoren und die muskelbetriebene Mobilität auf zwei Rädern übernimmt das Kommando. Es ist wieder Tag des Rades. Den ganzen Tag über wartet ein buntes Programm auf die vielen Teilnehmer und Zuschauer von Nah und Fern und sorgt dafür, dass garantiert keine Sekunde Langeweile aufkommt. Vom Elite-Rennen bis zur Publikumsfahrt, vom Junior Bike Cup bis zur gemeinsamen Ausfahrt durch die Fuschlseeregion – an diesem Tag ist für jeden etwas dabei. Für den  Radprofi ebenso, wie für Hobbyfahrer und die ganze Familie.

Der Salzburg Ring

6 Links- und 6-Rechtskurven, 4.255 Länge bei einer Seehöhe zwischen 648,3 und 670,6 Metern. Seit 1969 ist der Salzburg Ring ein Ort der großen Emotionen. Natürlich gilt das auch für die vielen Rennen, die hier ausgetragen wurden, doch auch abseits des Motorsports ist hier viel passiert. Man denke nur an die legendären Sommernächte am Frequency Festival, die das SalzburgerLand Jahr für Jahr für ein Wochenende zum Zentrum der Musikwelt machten. Oder auch an das immer noch stattfindende Electric Love Festival, das mittlerweile zu den besten seiner Art zählt und aus dem Salzburger Sommer nicht mehr wegzudenken ist. Seit vergangenem Jahr ist der Ring nun um ein Event reicher, bei dem es sich ebenfalls nicht um Motorsport handelt. Wobei es doch um Geschwindigkeit und heiße Reifen geht…

Der Tag des Rades

Was 2019 seinen Anfang nahm, setzt sich im August 2020 fort. Nachdem die Premiere mit rund 2.000 Zuschauern bereits ein großer Erfolg war, setzt das Veranstaltungsteam rund um die Bike Friends Salzburg und dem LAND-LEBEN Radteam ARBÖ Salzburg, alles daran, dies bei der zweiten Auflage noch toppen zu können. Ein Tag, an dem sich alles um das Rad dreht und der für jeden etwas bereit hält. Angefangen beim Profi-Rennen, über ein Jedermann Rennen, bis hin zum Kids-Wettbewerb und dem gemeinsamen Publikumsfahren. Hier das genaue Programm. 

Der Austrian hansgrohe Radcup

Zu diesem Elite-Rennen, das über 20 Runden am Salzburgring und insgesamt 85 Kilometer geht, wird ein hochklassigen Starterfeld erwartet. Ein (Profi-)Straßenrennen, das es so in Salzburg noch nie gegeben hat. Dafür spricht nicht nur die einzigartige Kulisse des SalzburgerLandes, sondern auch Preisgelder im Wert von rund 7.500 Euro, die für die Sieger ausgeschüttet werden. Der Start ist am Tag des Rades um 13 Uhr angesetzt. Es wird nach UCI-Wettkampfbestimmungen gefahren. Das heißt, das Überrundete Fahrer nur rechts fahren und auch keine Führungsarbeit verrichten dürfen.

Vita Club Race

Das Vita Club Race ist ein Jedermann Radrennen, das ebenfalls über 20 Runden, á 4,241 Kilometer und insgesamt 500 Höhenmeter führt. Der Start ist für 9 Uhr angesetzt. Das Rennen, bei dem jeder Radfahrer teilnahmeberechtigt ist, zählt auch zum CONSUL Senioren Radcup. 

Junior Bike Cup

Ein Kids Race, das vor allem eines verspricht: großen Spaß am Radfahren. Denn darum geht es am Tag des Rades hauptsächlich. Dabei stehen zwei Kategorien zur Auswahl.

Jahrgang 2004 bis 2011

Ein einmaliges Erlebnis für junge Radfahrer ab 11 Jahren. Was für ein Abenteuer. Gefahren wird eine Runde um den Ring, während die teilnehmenden Kids von den Zuschauern euphorisch angefeuert werden. Dieses Rennen entspricht den Klassen U17, U15, U13 und U11. Gestartet wird die Runde um 12 Uhr.

Das Kids Race mini

Hier stehen Spaß und Bewegung noch mehr im Vordergrund. Im Geschicklichkeit-Parkour im Infield, dort wo die Bühnen des Electric Love Festivals stehen, müssen 8 Stationen bewältigt werden. Bewertet wird nach Punkten, Zeit spielt für die Kleinen noch keine Rolle. Training ist von 9 bis 11 Uhr, dann findet der Wettbewerb statt.

Publikumsfahren

Dass Radfahren auch abseits des Wettkampfs Spaß und Laune macht, sieht man am Publikumsfahren ab 16 Uhr. Zwei Stunden hat man dabei Zeit, um den Ring mit dem Rennrad, Mountainbike, City-Bike, E-Bike, Liegerad oder Hand-Bike zu ‘testen’. Zeitnehmung gibt es hier keine.

Rennradler am Fuschlsee

© SalzburgerLand Tourismus

Radtouristikfahrt

Auch wenn der Tag des Rades natürlich hauptsächlich am Ring stattfindet, so gibt es hierfür doch eine Ausnahme: die Radtouristikfahrt. Egal ob mit dem Rennrad, Mountainbike, City-Bike oder mit dem E-Bike – hier ist jeder eingeladen, zwischen 12 und 16 Uhr an einer entspannten Ausfahrt durch die Fuschlseeregion teilzunehmen. Auf 25 Kilometern geht es auf Gemeindestraßen und Radwegen zum Fuschlsee und wieder zurück. 

©Urs Golling, außer wo anders angegeben

Urlaubsland Österreich Feedback geben und besondere Urlaubserlebnisse gewinnen!