Sie befinden sich hier » SalzburgerLand Magazin » Kunst & Kultur » Winterblüten

Winterblüten

4. Dezember. Der Advent hat begonnen. Mit seinen unterschiedlichen Bräuchen und Traditionen wird er in jedem Land, jeder Region und jeder Familie ein bisschen anderes gefeiert!

Ein Brauch ist das Schneiden von Kirsch-, Forsythien oder anderen Obstzweigen am 4. Dezember. Diese sogenannten Barbarazweige werden in eine Vase im warmen Wohnzimmer aufgestellt. Blühen die Zweige bis zum Heiligen Abend auf soll das Glück bringen.

Das Aufstellen der Barbarazweige geht zurück auf die Legende der Heiligen Barbara. Diese fromme Mädchen wurde eingesperrt und zum Tode verurteilt. Auf ihrem Grab sollen zu Weihnachten Blumen zu blühen begonnen haben.

Also schnell noch ein paar Zweige abschneiden und hinein in die warme Stube. Wer ein bisschen nachhelfen will, stellt die Vase am besten noch neben den Ofen oder den Heizkörper! Dann heißt es Abwarten und mit ein bisschen Glück erscheinen schon bald die ersten zarten Blüten.

Voriger Beitrag

Winterfest im Volksgarten … »

Nächster Beitrag

Mit den Sternsingern unterwegs … »

Caspar, Melchior und Balthasar mit ihrem Stern

Ihre Meinung ist gefragt

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

mit Facebook kommentieren

Kommentare

Kommentare

  1. geschrieben von dieda

    Hallo, ich suche eine Blumme, artificiel, sie haben das zu advent, es ist eine Blumme mit eine batterie die beleuchtet ist? Haben sie noch so etwas? wenn ja bitte ein Foto, und konnen sie das schiken? nach Frankreich.
    Danke

Blogheim.at Logo

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmen Sie der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen