Sie befinden sich hier » SalzburgerLand Magazin » Original und authentisch

Original und authentisch

Jedes Jahr werden im SalzburgerLand wieder neue Hütten mit dem Almsommer-Gütesiegel ausgezeichnet. Heuer waren es wieder zehn Hütten, die die Kriterien für die Zertifizierung erfüllen konnten. Das bedeutet, dass die Wanderer auf den neuen Almsommer-Hütten selbst erzeugte oder nachweislich in der Region hergestellte Produkte erhalten, dass die Alm über Wasser in Trinkwasserqualität verfügt und sie traditionell bergbäuerlich bewirtschaftet wird.

Hier eine Übersicht der zehn neuen Almsommer-Hütten im SalzburgerLand:

Am Fuße des Sonnblicks in Kolm-Saigurn bei Rauris steht die Gainschnigg-Alm von Sophie und Josef Ennsmann. Erreichbar ist die Alm über einen Wanderweg durch den Rauriser Urwald in 45 Minuten oder für schwächere Geher über den normalen Fahrweg in 1,5 Stunden. Aufgetischt wird auf der Gainschnigg-Alm Selbstgemachtes wie Käse, Speck und Buttermilch. Die kleinen Gäste können sich in der “Mangei-Oim” vergnügen, einer kleinen Hütte speziell für Kinder. Zehn Lagerplätze stehen für eine Übernachtung auf der Alm zur Verfügung.

Gaingschnigg Alm

Über 300 Jahre alt ist die Bergalm der Familie Walkner vom Unterlehenbauer in St. Koloman. Die Alm ist zu Fuß, mit Kinderwagen oder auf dem Mountainbike in rund einer Stunde vom Ortszentrum St. Koloman aus erreichbar und von Mai bis Ende Oktober geöffnet. Neben den Almprodukten aus eigener Erzeugung sorgt der Blumenschmuck der Hütte immer für staunende Blicke.

Bergalm

Architektonisch außergewöhnlich ist die Schernbergalm in St. Veit auf der Salzburger Sonnenterrasse: Die Hütte wurde im Jahr 1898 von Italienern komplett aus Stein gebaut. Auch die Besitzer sind für eine Almhütte ungewöhnlich – sie gehört nämlich der Kongregation der Barmherzigen Schwestern. Betrieben wird die in einem schönen Almkessel liegende Hütte von der Familie Lercher vom Urlsberghof in Goldegg. Auf die Gäste wartet ein Ort der Ruhe, Erholung und Entspannung. Von Schwarzach aus ist die Schernbergalm in drei Stunden ab dem Brandstattbauer erreichbar.

Schernbergalm

Besonders urig ist die Moosalm im Dientner Schwarzenbachtal in der Region Hochkönig. Sie liegt am Fuße des Ahornsteins und ist von der Jausenstation Ottino in 45 Minuten auch mit dem Kinderwagen erreichbar. Neben erfrischenden Getränken gibt es Produkte aus eigener Landwirtschaft wie Brot, Butter oder Speck. Geöffnet ist die Alm von Juni bis Ende August.

Moosalm - Dienten

Auch in der Region Hochkönig liegt die Pichlalm der Familie Rainer: Die Almhütte wurde 1968 erbaut und liegt am Fuße der Lansköpfe. Neben Produkten aus der eigenen Landwirtschaft gibt es auch Köstliches von bäuerlichen Partnerbetrieben – besonders beliebt sind bei den Wanderern die selbstgemachten Kaspressknödel. Die Pichlalm hat von Ende Mai bis Ende Oktober geöffnet und ist auch mit Kinderwagen und mit dem Mountainbike erreichbar. Der schnellste Weg führt in einer Stunde vom Filzensattel zur Pichlalm.

Pichlalm

Zu den ältesten Almen in der Region Hochkönig zählt die Hirscheggalm in Dienten. Bewirtschaftet wird sie von der Familie Viehhauser vom Erbhof Hirschegg. Die Hütte selbst wurde 1953 neu gebaut und im Jahr 2011 renoviert, wobei der ursprüngliche Charakter beibehalten wurde. Durch die gute Erreichbarkeit – auch mit Kinderwagen – ist die Hirscheggalm ein beliebtes Ausflugsziel für Jung und Alt: Vom Ortszentrum Dienten ist man über die Langthalalm in 1,5 Stunden am Ziel, über das Fischerstüberl in zwei Stunden. Geöffnet ist die Alm von Mitte Mai bis Ende Oktober durchgehend.

Hirscheggalm

In 15 Minuten von der Jausenstation Ottino in Dienten erreichbar ist die Klausalm in der Region Hochkönig. Die Familie Jenerwein tischt viele Produkte aus der eigenen Landwirtschaft auf. Die Klausalm eignet sich ideal für eine Einkehr vor oder nach einer Bergtour auf den Ahornstein oder den Schneeberg. Geöffnet ist sie nur am Wochenende oder an Feiertagen von Anfang Juni bis Ende August.

Klausalm

Eine neue Almsommerhütte gibt es auch in der Ferienregion Lungau: Die Lenznhütte im Hinteren Lessachtal ist über eine fünf Kilometer lange Mautstraße zu Fuß, mit dem Fahrrad oder dem Auto erreichbar. Besonders den Kindern bereitet der Spielplatz der Alm viel Vergnügen. Während die Kleinen spielen, warten auf die Erwachsenen hausgemachte Lungauer Delikatessen wie Kasknödel, Heidelbeerschmarrn, Bauernkrapfen oder das bekannte Lungauer Rahmkoch. Geöffnet ist die Lenznhütte von Mitte Mai bis Anfang Oktober.

Lenznalm © B. Van der Vaart

Bereits 200 Jahre alt ist die Moosalm am Bischling in Werfenweng. Seit 60 Jahren bewirtschaftet die Familie Schmid die Hütte und tischt den Gästen zünftige Jausen mit Produkten von der Alm und vom eigenen Bauernhof auf. Platz ist auf der Alm für rund 60 Gäste und sie ist von der Bischling-Bergstation in rund 20 Minuten erreichbar. Geöffnet ist die Moosalm, die auf einer Seehöhe von 1640 Metern liegt, von Mitte Juni bis Ende September.

Moosalm - Werfenweng

Urig und gemütlich ist auch die Brandstätt-Alm in Werfenweng, in der rund 20 Leute Platz finden. Sie wurde im Jahr 1992 neu errichtet und wird seit 1996 von Waltraud Lienbacher bewirtschaftet. Erreichbar ist die Alm ab der Wengerau über die Hackelhütte in rund 1,5 Stunden und mittels Lift über die Bergstation Bischling in rund einer Stunde. Bewirtschaftet ist die Brandstätt-Alm von Mitte Juni bis Ende September.

Alle Fotos: SLTG+Hüttenbesitzer

"Unsere" Alm

Voriger Beitrag

Eine Nacht auf der Alm … »

Nächster Beitrag

Ein Bett im Garten … »

Ihre Meinung ist gefragt

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kommentare

Bisher noch keine Kommentare

Blogheim.at Logo

Diese Website verwendet Cookies - nähere Informationen dazu und zu Ihren Rechten als Benutzer finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Klicken Sie auf "OK", um Cookies zu akzeptieren und direkt unsere Webseite besuchen zu können. Die Zustimmung können Sie jederzeit auf der Seite unserer Datenschutzerklärung widerrufen.

Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen