Sie befinden sich hier » SalzburgerLand Magazin » Essen & Trinken » Obertauernsaibling im Treff 2000

Obertauernsaibling im Treff 2000

Noch einmal können Sonnenskiläufer in den Genuss eines speziellen Skihüttenschmankerls an der Via Culinaria im SalzburgerLand kommen. Unter der Devise -„Gourmet im Schnee – Der Gipfel der Genüsse“ wurde den ganzen Winter hindurch auf den ausgewählten Skihütten am Via Culinaria – Genussweg für Hüttenhocker ein exklusives Gericht gekocht, das von Haubenköchen kreiert wurde. Im Falle der Skihütte Treff 2000 am Obertauern kocht Hüttenwirt und Haubenkoch Franz Fuiko höchstpersönlich ein leichtes Fischgericht: Tauernsaibling mit Weißkraut und Essig-Schalotten-Sauce.  Die gepflegte Skihütte Treff 2000 liegt direkt an der Skipiste und gleich neben der Bergstation der Grünwaldkopfbahn auf 2000 m, daher auch der Hüttenname. Die Skilifte in Obertauern sind bei den aktuell traumhaften Schneeverhältnissen noch bis 1. Mai in Betrieb.

Zwei-Hauben-Koch und Hüttenwirt Franz Fuiko ist ein veritabler Tausendsassa. Von Gault Millau wurde er 1994 – damals noch im Restaurant Mesnerhaus in Mauterndorf – zu „Österreichs  Koch des Jahres“ gekürt. Seither betreibt er auch die Skihütte Treff 2000 am Obertauern. Und seit 2007 ist Fuiko auch noch Küchenchef im Zwei-Hauben-Restaurant Carpe Diem in der Salzburger Getreidegasse. Neben Finest Fingerfood in Form von verschieden gefüllten Cones (Tüten oder Stanitzeln) wird hier traditionelle Gourmet-Küche auf Top-Niveau geboten. Auch international ist Fuiko ein gefragter Küchenchef:  Zwischendurch wird er auch von namhafter Prominenz zu Kocheinsätzen eingeflogen, zum Beispiel nach Moskau oder St. Petersburg.

Auf Frische, Regionalität und Qualität der Speisen setzt der Hütten- und Haubenkoch aber auch in seiner Skihütte. So serviert das Treff 2000 u.a. spezielle Tagesgerichte. Samstags etwa Schweinebraten mit Semmelknödel und Sauerkraut und Sonntag Backhendl mit Erdäpfelgurkensalat.  Absolute Lieblinge – auch bei Haubenkochkollegen als Stammgästen – sind die hausgemachten Fleisch- und Grammelknödel. Nicht zu vergessen auf Backerl vom Wollschwein, Kalbsrahmbeuscherl, Schinkenfleckerl, Kaiserschmarren und Heidelbeerstrudel.  Auf Vorbestellung wird auch abends im Treff 2000 aufgekocht, zum Beispiel Galamenüs oder Alm-Fondues (mit Rind-, Kalb-, Schweine- und Hühnerfleisch).
Die Weinkarte liest sich wie ein Who´s Who der internationalen Weinszene. Berühmte Bordeaux dienen als adäquate Weinbegleiter zu diesem atemberaubenden Panorama. Die Sonnenterrasse mit Bedienung im ersten Stock und die Schneeterrasse zu ebener Erd´ bietet eine Aussicht der Sonderklasse. Erste Reihe fußfrei liegt einem sozusagen die weite weiße Welt zu Füßen. Und weil Franz Fuiko wie gesagt ein Tausendsassa ist, plant er bereits sein nächstes Projekt: das MountainVita in Obertauern, ein modernes Appartement-Hotel direkt an der Skipiste. Eröffnet wird mit Start der nächsten Wintersaison im Dezember 2012. An diesem neuen Standort will Fuiko auch Kochkurse geben und spezielle Abendmenüs unter dem Titel „ChefTables“ kochen.

Und ausgekochten Skihüttenhockern verrät er hier noch das Rezept seines Tauernsaiblings mit Weißkraut und Essig-Schalotten-Sauce.

Die Reihe „Gipfel der Genüsse – Gourmet im Schnee“ in den Skihütten am Via Culinaria – Genussweg für Hüttenhocker wird natürlich auch im nächsten Skiwinter fortgesetzt.

Voriger Beitrag

Eine ganz runde Sache: Mozartkug … »

Nächster Beitrag

Der Käse-Künstler hinter den T … »

Der fertige Käse

Ihre Meinung ist gefragt

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

mit Facebook kommentieren

Kommentare

Kommentare

Bisher noch keine Kommentare

Blogheim.at Logo

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmen Sie der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen