Sie befinden sich hier » SalzburgerLand Magazin » Essen & Trinken » Mittagessen bei Mangoes

Mittagessen bei Mangoes

Unterwegs in Salzburg beim Bummel oder Business, schleicht sich gegen Mittag langsam der Hunger heran. Viel Zeit hat oder will man nicht. Die „Golden Arches“ vom Mäci locken allerdings auch nicht besonders? Dann ist das vielleicht Ihr Gourmet-Tipp: Der schnelle aber gesunde Lunch im Mangoes!

Zwei Filialen, eine Idee

Nahe dem Mirabellgarten positioniert, befindet sich eine zweite Filiale des Restaurants, das auf gesunde und einfache Ernährung setzt, nun auch mitten in der Altstadt. In der Pfeiffergasse um genau zu sein. Die junge Gründerin heißt Klara Baara und bringt ihre Gastronomieerfahrung aus einem Hauswirtschaftsstudium mit. Das Mangoes gründete sie zusammen mit Ihrem Ehemann Daniel.

IMG_0157

Konzentriert bei der Zubereitung eines Sandwiches

Dass beide gerne und viel auf Reisen sind, macht sich auch an der Speisekarte bemerkbar: Kulinarisch ist von Italienisch, Griechisch und Spanisch bis hin zu Indisch, Thailändisch und Marokkanisch alles drin. Doch das interkulturelle Menü ist nicht der einzige Leitgedanke. „Vor allem habe ich damals in Salzburg etwas vermisst, wo man schnell etwas Gesundes bekommt. Also habe ich ein Jahr lang meinen Business-Plan geschrieben und schließlich das Mangoes gegründet“, berichtet Klara Baara.

Multi-Kulti Speisekarte

Was steht nun auf der Speisekarte des kleinen Restaurants mit seinem farbenfrohen jugendlichen Charme? Bei Sandwiches, Suppen, Salaten und Eintöpfen ist wohl für jeden Geschmack etwas dabei. Besonders stolz ist Baara auf ihre eigenen Rezepte. Bei der Findung der kreativen Namen hatte sie sichtlich Spaß. Wie wäre es zum Beispiel mit „Julius isst Caesar“, einem Salat mit Parmesan, Ei, Kräutercroutons und Honigrotweindressing? Oder dem „Verrückten Huhn“, ein Wrap mit Huhn, Mais, Mozzarella. Die Speisekarte lässt sich hier ganz in Ruhe studieren.

IMG_0158

Bitte, Platz zu nehmen.

Zum Hier-Essen, Mitnehmen oder Liefern-Lassen

Take-Away und Lieferservice sind ebenfalls zwei wichtige Stichworte im Hause Mangoes. Für die Lieferungen engagiert Baara junge StudentInnen. „Die schwingen sich auf ihr Radl, bringen das Essen zu unseren Kunden, verdienen gut und haben auch noch Spaß dabei“, so Baara. Spaß und Erfindungsreichtum, das liegt ihr ohnehin am Herzen. „Einfach experimentieren, sich austoben, das ist mir das Wichtigste. Alles ist bei uns selbst gemacht und eigens ausgefeilt.“

Thai-Mittwoch

Weiterer Tipp für alle Thai-Fans: Am Mittwoch gibt es frisch zubereitetes Thai-Essen mit allen Feinheiten vom Curry bis zum Wok-Gemüse. „Dafür haben wir extra einen Kochkurs in Thailand selbst gemacht“, erzählt Baara, ein bisschen Stolz schwingt in ihrer Stimme mit. Vor allem aber Begeisterung. Und bei all der Farbenfreude und dem kreativen sowie sehr leckerem Essen teilt man die gerne.

mangoes KG Schrannengasse 14
Pfeifergasse 2
A – 5020 Salzburg
http://mangoes.at/

Fotocredits: Mangoes GmbH (Titelbild)

Voriger Beitrag

Cake Pops – zuckersüße Kuche … »

Nächster Beitrag

Salzburgs berühmte Mozartkugeln … »

Ihre Meinung ist gefragt

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

mit Facebook kommentieren

Kommentare

Kommentare

Bisher noch keine Kommentare

Blogheim.at Logo

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmen Sie der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen