Sie befinden sich hier » SalzburgerLand Magazin » Hotel & Reise » Im Bad Gasteiner Yoga-Himmel

Im Bad Gasteiner Yoga-Himmel

Urlaub machen in einem Haus, das aussieht wie das gemütliche Zuhause von sehr sehr style-affinen Freunden? Mit Möbeln, die eine Ausstrahlung haben, als stammen sie allesamt von einem edlen Vintage-Bazar und deren natürliche Materialien eine gemütlich-nostalgische Atmosphäre in jedem einzelnen Raum versprühen? Das klingt zu gut um wahr zu sein. Ist es aber nicht: Denn genau in diesem Szenario finden sich Gäste in den beiden Bad Gasteiner Designhotels Miramonte und Haus Hirt wieder.

Ein „Salon und urbanes Privathaus für Zeit- und Freigeister, für Menschen, die auf der Suche nach Balance, Genuss und Gleichgesinnten sind“, so beschreibt das Team im Hause Hirt das, was sie inmitten der malerischen Landschaft Bad Gasteins anbieten. „Ein Schuss Heimatfilm-Ästhetik, zwei Finger Designklasse, ein bisschen Zauberbergatmosphäre plus eine Scheibe Alpinnostalgie“, definiert sich das Miramonte.

Gestatten: Zwei Hotels mit Yoga-Komponenten
Was könnte zu diesen einerseits schicken, andererseits auf sehr stylische Art und Weise urgemütlichen Behausungen besser passen, als ein eigenes Yogastudio mit eigenen Yogalehrern, speziellen Yogaangeboten und regelmäßig stattfindenden Seminaren? Das dachten sich die Teams wohl auch und richteten einen riesigen Yogapavillon gemeinsam ein. Während das Sonnenlicht sanft durch das kunstvoll verzierte Dach hindurchscheint, lässt es sich auf den grünen Profimatten nach Herzenslaune räkeln und dehnen.

„Yoga ist eine alte, indische Philosophie. Das Hauptziel beim Yoga ist es, über eine Fülle an geistigen und körperlichen Übungen den Körper mit Seele und Geist in Einklang zu bringen“, beschreiben es die ausgebildeten Yogalehrer, die bei den Yogastunden in beiden Häusern unterstützen, assistieren, ihren Yogi neue Asanas (also Yogastellungen) beibringen. An einem kraftvollen Wasserfall und am Fuße der Alpen gelegen, trägt auch die Landschaft ein entscheidendes Stück dazu bei, das Yoga in beiden Hotels zu einem ganz besonderen Erlebnis zu gestalten. Ganz besonders, wenn man im Sommer auf den eigens errichteten Sonnendecks den Morgengruß gen Himmel absolvieren kann.

Die vier Yogis
Andrea Varekova, Anke Frese, Bruni Rehr und Bernard Nicholas heißen die vier professionellen Yogis, die sich jeden Tag erneut ihren Yogaschülern annehmen, ihnen mit Geduld und Ruhe die Kunst des Yogas vermitteln. Andrea Varekova hat sich zum Beispiel auf zwei Yogaformen spezialisiert: Einerseits auf das sogenannte „Dynamische Yoga“, das ganz besonders effizient die Ausdauer, Energie und innere Zufriedenheit stärkt und verbessert, und andererseits auf das „Jivamukti Yoga“, die dabei helfen soll, persönlich zu wachsen und dauerhaft glücklich und zufrieden zu werden.

Doch auch die anderen drei Yogalehrer haben sich bereits mit allen (Yoga-)Wassern gewaschen, praktizieren teils seit zehn, teils seit dreißig Jahren und verfügen über ein breites Wissen. Denn Yoga, das weiß jeder, der es einmal probiert hat, ist mehr als nur ein paar Übungen und tierähnliche Verrenkungen. „Gesundheit ist Reichtum, geistiger Frieden ist Glück, 
Yoga zeigt den Weg“, sprach einst ein weiser Yogameister aus Indien.

Ein bisschen weniger abstrakt beschreibt es die Yogalehrerin Anke Frese: „Bei uns wird Yoga nicht als Lifestyle betrachtet. Es geht darum, aus innerer Motivation heraus Yoga zu praktizieren.“ Dafür wiederum sei es sehr wichtig, nicht nur ein „paar Dehnungesübungen“ auszuführen, sondern sich mit allen Sinnen auf die Yogastunde einzustellen: Mit der inneren Motivation, dem Atem und der persönlichen Achtsamkeit. „Die Yogastunde ist eine Entdeckungsreise in sich selbst. Egal, was man sonst im Leben macht und wer man ist.“

Pavillon, Außendecks und Yoga-Studios
Neben dem großen hellen Yoga-Pavillon und den Außendecks haben beide Häuser, das Miramonte und das Haus Hirt, jeweils ein eigenes Yoga-Studio. Ob man also das Haus für eine Einheit verlassen möchte oder nicht – das ist ganz einem selbst überlassen. Wichtig ist den Teams in beiden Häusern, dass die Gruppen nicht zu groß werden. „Wir möchten auf jeden Einzelnen eingehen, individuelle Bedürfnisse erreichen. Dafür bieten wir auch Einzelstunden, zum Beispiel für Einsteiger oder für Schwangere“, erklärt Anke Frese.

Intensive „Yoga-Retreats“
Neben den regulären Yogastunden, die mindestens einmal täglich stattfinden, finden regelmäßig sogenannte „Yoga Retreats“ statt. Quasi eigens gestaltete Yoga-Urlaube, um entweder intensiv hinein zu schnuppern in die indische Atem-, Bewusstseins-, und Körperlehre, oder aber um die eigenen bereits gesammelten Kenntnisse effektiv zu vertiefen. Da wäre das „Yogaretreat für Schwangere“, das mehr ist als nur ein Kompromiss zum normalen Yoga für bald Gebärende. Stattdessen soll es mit dieser besonderen Form nicht nur möglich sein, eine tiefe Verbindung zum eigenen Baby und zum Partner aufzubauen. Obendrauf kann so der Grundstein für eine sanfte Geburt gelegt werden.

Bei den „Change your Life Days“ ist der Name Programm. An einem Punkt, an dem man sein Leben verändern und neue Wege wagen möchte, kann dieses Angebot die Entscheidung erleichtern, Körper und Geist auf die Veränderung sanft einstellen. Mit wichtigen Komponenten wie der Ernährung, der Gemeinschaft und natürlich auch dem eigenen Körper und dem Umgang mit diesem wird Schritt für Schritt ein neues Selbstbild und neue Lebensinspirationen entwickelt.

Vegane Bio-Küche
Das waren nur zwei der Yoga-Retreats, die in beiden Hotels stattfinden. Zu den vier Yogalehrern, die an fast jedem Tag der Woche für ihre Yogi parat stehen, kommen immer wieder Gastdozenten aus dem In- und Ausland, die wiederum Koryphäen in vielen weiteren des unendlich breiten Sortiments an Yogaformen und –techniken sind.

Zusätzlich zu dem reichen Angebot an Yogastunden und –retreats stellen sich die Häuser Hirt und Miramonte auch kulinarisch auf ihre Yoga-Gäste ein. Zusätzlich zur typischen Alpinküche und auch schon viele biologische Komponenten, zertifiziert durch die Bio Austria, stehen auch vegane biologische Gerichte auf der Karte. Um den Körper mit Yoga und biologischer Ernährung schließlich mit Haut und Haar ins Reine zu bringen: Von innen und von außen.

Genießen Sie Ihre Auszeit und lassen Sie es sich gut gehen. www.haus-hirt.com und www.hotelmiramonte.com.

Voriger Beitrag

Kaiserlich urlauben & Tesla fahr … »

Nächster Beitrag

Der etwas andere Reiseführer … »

Ihre Meinung ist gefragt

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

mit Facebook kommentieren

Kommentare

Kommentare

Bisher noch keine Kommentare

Blogheim.at Logo

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmen Sie der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen