Sie befinden sich hier » SalzburgerLand Magazin » Frühlingsgefühle auf zwei Rädern

Frühlingsgefühle auf zwei Rädern

Die Skier sind schon im Keller verstaut und die rostige Kette des Mountainbikes wird geschmiert und auf Vordermann gebracht. Ab April fängt im SalzburgerLand die Mountainbike-Saison an.

Zwar nicht auf den hohen Bergen im Innergebirg – dort hat der Winter die Wege und Trails noch fest im Griff – aber dafür im Flachland und in mittleren Höhen. Hier sprießen schon die ersten Blumen und die Wege warten nur darauf, um mit den Stollenreifen entjungfert zu werden. Aber Halt! Ein paar Tipps sollte man schon beachten, wenn man die ersten Ausfahrten unternehmen möchte:

  • Die ersten Ausritte sind keine Wettkämpfe, man sollte die ersten Kilometer und Höhenmeter gemütlich angehen, um sich an die Belastung zu gewöhnen.
  • Das Bike sollte vor dem Start zur ersten Tour noch einmal durchgecheckt werden – am besten vom Rad-Mechaniker.
  • Die Sonnenstrahlen im Frühling sind zwar schon kräftig und können die Tagestemperaturen auf über 20 Grad erwärmen. Doch im Schatten und in der Dämmerung kann es ganz schön frisch werden. Darum immer genug warme Radklamotten mitnehmen und sich vor einer Abfahrt warm anziehen.
  • Der Boden kann zum Teil noch gefroren sein: Rutschgefahr!
  • Immer auf den offiziellen Bikerouten bleiben (und das nicht nur im Frühjahr)!

Wer sich die fünf Punkte zu Herzen nimmt, dem steht einem erfolgreichen Start in die Saison nichts im Wege. Doch wohin sollte man fahren, was sind die besten Frühjahrstouren im SalzburgerLand? Hier eine kleine Auswahl:

Strubberg Runde: Die 22 Kilometer lange Runde führt von Abtenau nach Unterscheffau und wieder zurück. Mit nur 400 Höhenmeter Gesamtanstieg ideal für die erste Ausfahrt. Details gibt es auf alpintouren.com

Zinkenkogel/Hallein: Von der Keltenstadt aus führt der Bikeweg über 810 Höhenmeter auf den Zinkenkogel. Hier können noch zum Teil Schneereste von der Piste vorhanden sein, der Ausblick Richtung Salzburg entschädigt aber die ein oder andere Tragepassage durch den Schnee. Details gibt es auf alpintouren.com

Aigenberg: Von Eben im Pongau aus führt die Runde über 14 Kilometer und gut 400 Höhenmeter über Asphalt- und Schotterstraßen. Details gibt es auf alpintouren.com

Weitere Tourenmöglichkeiten gibt es unter www.salzburgerland.com/de/bike/index.html.

Voriger Beitrag

Gold geht an.... … »

Nächster Beitrag

Im Rausch des Goldes! … »

Goldwaschen verlangt Geduld und Gefühl

Ihre Meinung ist gefragt

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kommentare

Bisher noch keine Kommentare

Blogheim.at Logo

Diese Website verwendet Cookies - nähere Informationen dazu und zu Ihren Rechten als Benutzer finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Klicken Sie auf "OK", um Cookies zu akzeptieren und direkt unsere Webseite besuchen zu können. Die Zustimmung können Sie jederzeit auf der Seite unserer Datenschutzerklärung widerrufen.

Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen