Sie befinden sich hier » SalzburgerLand Magazin » Hotel & Reise » Emil will’s wissen

Emil will’s wissen

Was einem die Eltern für Märchen auftischen! Aber heute ist der Tag der Wahrheit: Hat der Hochkönig tatsächlich eine Krone auf? Was hat es mit dem „Meerblick“ im Skigebiet auf sich? Und werden Oma und Opa, Mama und Papa im Familienurlaub genauso viel Spaß haben wie Lisa und Emil?

Emil will’s wissen. Schleicht sich in aller Früh in die Frühstücksstube. Nix mit Ausschlafen im gemütlichen Familienhotel. Prima, Oma und Opa sind schon da: „Ob die auch so aufgeregt sind wie ich?“, denkt er. Heute ist erster Skischultag – nicht nur für den Neunjährigen. Seine Großeltern sind mit Emils Eltern und Schwester Lisa ins Salzburger Land gereist.

Um nach 30 Jahren Skiabstinenz wieder mal das Skifahren auszuprobieren. Sie haben das Angebot fürs sanfte Alpin-Comeback bei den Salzburger Ski- und Snowboardschulen entdeckt. Aber nicht nur das: Pistencrack Emil macht beim Fortgeschrittenen-Kurs mit. Die fünfjährige Lisa wird in Schneewutzels Winterreich betreut. Und die Eltern? Sollen die 150 Pistenkilometer mal ganz entspannt alleine erfahren. Auf dem Weg zur Skischule zeigt Opa Emil den riesigen Gebirgsstock des Steinernen Meers mit seinen über 60 Gipfeln: „Wegen dem hat Maria Alm Meerblick“. Kurz darauf macht Lisa mit Maskottchen Schneewutzel und fünf weiteren Zwergerln ihre ersten betreuten Schritte auf dem Zauberteppich. Opa und Oma genießen auf den sanften Hängen und mit Spezial-Übungen in einer kleinen Gruppe, wie leicht sich’s mit Rocker-Ski carven läßt. Und Emil fegt samt Guide und neuen Freunden Richtung roten und schwarzen Pisten davon. „Endlich Urlaub“, denken sich jetzt Emils Eltern – eine Woche Freizeit bis zum Nachmittag. Bloß womit anfangen? Erst mal durchs Dorf bummeln, später vom 1.900 Meter hohen Aberg-Langeck abfahren. Zum Mittagessen in eine der 20 Skihütten mit Salzburger Spezialitäten samt königlichem Panorama? Und am Nachmittag sich in der Skischule zum ersehnten Freeridekurs anmelden. Danach ab ins SPA.

Beim Abendessen mit Kinderbuffet und haubengekrönter Gourmetküche trifft man sich wieder. Lisa freut sich schon auf das Kinderschneefest mit Hüpfburg, Action Painting und Disco. Oma und Opa haben ohne Sturz ihre Kurven auf der Piste gedreht, danach im Wellnessbereich entspannt. Mama erzählt von ihrer neuen Skijacke und der Schneeschuh-Wanderung am nächsten Tag. Papa plant Nachtski zu fahren. Dann kommt endlich Emil zu Wort: Vom Gipfel sind ist er die 4,2 km-Abfahrt nach Hintermoos gebrettert. „Morgen wollen wir in den Tiefschnee auf der Piste Nr. 10. Unser Skilehrer“, sagt er stolz, „will nämlich aus uns echte Skikönige machen!“ Grinsend fügt er hinzu: „Der Hochkönig hat wirklich eine Krone auf…eine aus Glitzerschnee. Die sieht aus wie ein Sahnehäubchen!“

Fotocredit @ SalzburgerLand Tourismus

Voriger Beitrag

Weckt das Dir in Dir! … »

Nächster Beitrag

Der radelnde Wirt vom Fuschlsee … »

Ihre Meinung ist gefragt

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

mit Facebook kommentieren

Kommentare

Kommentare

Bisher noch keine Kommentare

Blogheim.at Logo

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmen Sie der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen