Sie befinden sich hier » SalzburgerLand Magazin » Eat & Meet: Kulinarische Genussreise im März

Eat & Meet: Kulinarische Genussreise im März

Jedes Jahr im März verführt die Stadt Salzburg im Rahmen des Kulinarikfestivals „Eat & meet“ zu sinnlichen Genüssen, gemütlichem Beisammensein und aromatischen Gaumenfreuden.

Ob philosophische Gespräche mit Festspielpräsidentin Rabl-Stadler, Pralinenworkshop oder Gin meets Beats – dem Ideenreichtum der Gastronomen waren auch in den letzten zehn Jahren seit  Beginn dieses einzigartigen Festivals keine Grenzen gesetzt. Jedes Jahr im März wird in der Stadt Salzburg den sinnlichen Genüssen auf allen Ebenen gehuldigt und kein Event gleicht dem anderen. 

Salzburg als Genusshochburg 

Einen ganzen Monat lang macht das Genuss-Festival seinem Namen alle Ehre. Immerhin hat das SalzburgerLand die höchste Haubenkochdichte in Österreich und dem wird mit diesem Festival ordentlich Tribut gezollt. Salzburg ist aber auch ein Hotspot der Kulturwelt. Eat & meet hat beides zusammengeführt.

Es geht hier nicht nur ums Essen – es geht auch um das Zubereiten, um die richtigen Lebensmittel, die passenden Getränke und nicht zuletzt um Küchenphilosophien. Blicke hinter die Kulissen berühmter Köche lassen erahnen, mit welcher Liebe hier jedes Produkt zubereitet wird. 

Die Liste an teilnehmenden Restaurants, Bistros und Gasthäusern reicht von Mülln bis ins Nonntal und von der Imbergstraße bis zum Mirabellplatz. Und auch der eine oder andere Geheimtipp darf nicht fehlen. 

Programm 2018

Das Programm 2018 steht unter dem Motto „Zitrone, bittere Menüs und Curry“. Da kann man sich etwa im arthotel Blaue Gans mit einem Bio-Zitrusbauern auf eine kulinarische Reise in den Süden machen. Im Mozartkino gibt es Curry-Popcorn und mit „Madame Mallory und der Duft von Curry“ auch gleich den passenden Film dazu. Und im Sternbräu wird ein bitter-süßes Menü mit Zichorie, Fenchel und Radiccio serviert.

Mehr wird hier noch nicht verraten. Das genaue Programm der rund 50 teilnehmenden Gastronomie-Betriebe gibt es rechtzeitig unter www.salzburg-altstadt.at.

Voriger Beitrag

Fastenrezepte vom Goldenen Hirsc … »

Nächster Beitrag

Ein Bistro im Kuhstall - die Hei … »

Ihre Meinung ist gefragt

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kommentare

Bisher noch keine Kommentare

Blogheim.at Logo

Diese Website verwendet Cookies - nähere Informationen dazu und zu Ihren Rechten als Benutzer finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Klicken Sie auf "OK", um Cookies zu akzeptieren und direkt unsere Webseite besuchen zu können. Die Zustimmung können Sie jederzeit auf der Seite unserer Datenschutzerklärung widerrufen.

Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen