Sie befinden sich hier » SalzburgerLand Magazin » Gesundheit » E-Bikes – Rückenwind auf Knopfdruck

E-Bikes – Rückenwind auf Knopfdruck

E-Bikes sind der absolute Trend und überzeugen zunehmend Jung und Alt. Denn E-Räder bringen Spaß, sparen Zeit und halten zudem noch fit. Kein Wunder, dass immer mehr Menschen – mich eingeschlossen – E-Bike-Fahren unbedingt einmal ausprobieren möchten.

Im SalzburgerLand hat man es hier leicht, denn die meisten Tourismusregionen setzen zunehmend auch auf diese gesunde Bewegung.

Die Sonne brennt herunter und der Schotterweg steigt immer steiler an. Jetzt muss man sich auf dem Fahrradsattel ganz schön abmühen. Nicht aber auf einem E-Bike: Ein Knopfdruck, schon wird das Treten kinderleicht. Man tritt mit wenig Kraft in die Pedale, den Rest übernimmt ein Elektromotor. Das Strampeln fällt so leicht, dass sich selbst Steigungen spielend überwinden lassen.
Warum E-Bikes einen so ungeheuren Boom erfahren haben, das wurde mir bei meiner ersten Fahrt schon nach wenigen Hundert Metern klar. Dass man ein Fahrrad, das locker 20 – 30 Kilo wiegt, mühelos auf mehr als 30 km/h hochtreten kann, glaubt kein Mensch – bis er es selbst getan hat: locker, sitzend und bergauf. Es bedarf wirklich wenig Kraftanstrengung um zur idyllischen Hütte im Hochköniggebiet oder auf die höchst gelegene Hütte im Lungau zu kommen… Dieses Fortbewegungsmittel ermöglicht es auch den „noch“ weniger sportlichen unter uns längere Distanzen zu bewältigen. Ein klarer Grund, weshalb die Technik der E-Bikes so begeistert. Hier kann man auf einfachste und dabei überaus effiziente Weise Muskelkraft und elektrische Energie vereinen.

Mit wenig Muskelkraft aufwärts
Um ein E-Bike zu fahren, wird kein technisches Wissen benötigt – die Handhabung ist einfach und dabei ausgeklügelt bis ins Detail. Das System ist Folgendes: Die Trittkraft des Radfahrers wird von einem kleinen, aber leistungsstarken Elektromotor unterstützt. Bei den meisten E-Bikes kann diese Unterstützung in mehreren Stufen zugeschaltet werden. Und übrigens, ohne Motorunterstützung fährt sich ein E-Bike – oder wie es richtig heißt, nämlich Pedelec -, wie ein ganz „normales“ Fahrrad. Denn ein Pedelec ist ein durch Muskelkraft angetriebenes Fahrrad, bei dem ein Elektromotor Tretunterstützung bis zu 25 Stundenkilometern leistet. „Wenn du beispielsweise bei ebenen Wegen mehr selbst in die Pedale trittst und nur wenig Unterstützung zuschaltest, dann hält natürlich auch die Batterie viel länger“, erklärt Herbert Bliem, der im Lungau solche Touren samt Leihrädern anbietet.

E-Bike Ferienregion Lungau mit Herbert Bliem

Das bedeutet, wer sich zwischendurch richtig abstrampeln möchte, kann den Motor einfach komplett abschalten – und auch wenn der Akku leer ist, kommt man sicher ans Ziel – dank der eigenen Muskelkraft. Im Lungau ist man allerdings stolz das ausgereifte E-Bike-Netz: „Der Lungau ist ein Eldorado. Ob zur höchstgelegenen Hütte im hintersten Muhrtal, der Sticklerhütte, ins Riedingtal oder auch in das landschaftlich so beeindruckende Weißpriachtal: Damit dem Fahrrad nicht der ´Saft` ausgeht, gibt es insgesamt etwa 100 Ladestationen, die sich bis hinunter ins Krakautal ausdehnen“, schildert Herbert, der auch einer der Initiatoren von Electrodrive Lungau ist. Er kommt gerade von einer von ihm geführten Genußradtour rund um den Mitterberg zurück.

Jedoch sind die Zeiten, als sportliche Radler auf die E-Biker herabgesehen haben, vorbei. Selbst im Mountainbike-Bereich erkennen viele die Vorteile der Motorunterstützung. Zunehmend wird es auch von Mountainbikern für Trainingszwecke genützt, beobachtet Bliem. „Dazu kommt für ältere Menschen oder Kinder der Vorteil, dass man mit Elektrorädern auch längere Distanzen hervorragend bewältigen kann. Die vielleicht nicht so trainierten Biker freuen sich sehr über diese Möglichkeit und sind begeistert“. Wer jedenfalls das Strahlen in den Gesichtern seiner E-Bike Kulttourteilnehmer gesehen hat, zweifelt keine Sekunde an dieser Aussage.

Ein absolut neues Highlight für Mountain- und E-Bike Fans bietet die Region Hochkönig. Die wunderschöne Berglandschaft des Hochkönigs ist seit jeher ein Paradies für passionierte Biker. In diesem schönen Wegenetz finden E-Biker nun Ladestationen für alle gängigen E-Bike-Systeme, die anbieterübergreifend genutzt werden können. Christine Scharfetter von der Hochkönig Tourismusregion freut sich für „ihre E-Biker“und darüber, dass diese Idee sogar zum Ispo Innovationspreis nominiert wurde.

Gesunder Trend
„Wie groß der Trend zum E-Bike ist, erkennt man auch daran, dass immer mehr Urlauber bereits ihre eigenen E-Bikes mitbringen“, darüber sind sich sowohl Christine Scharfetter als auch Herbert Bliem einig. Bliem schätzt, dass im Lungau bereits etwa 20-30 Prozent der Radfahrer mit sportlichen E-Bikes bzw. Pedalecs unterwegs sind. Genussvollem E-Biken in idyllischer Landschaft steht definitiv nichts mehr im Wege. Während sich die Radler mit einer zünftigen Brettljause auf einer der vielen urigen Hütten und gleichzeitig Ladestationen für E-Bikes stärken, kann so ganz nebenbei und unkompliziert auch das Rad „gefüttert“ werden. Gesund ist Biken sowieso: Gerade die Bewegungen beim Radfahren wirken sich positiv auf die Gelenke aus. Durch die regelmäßige Bewegung an der frischen Luft werden zudem Herzkreislauf- und Immunsystem gestärkt.

Viele gute Gründe, die absolut dafür sprechen, sich so bald wie möglich auf den Sattel zu schwingen und eine Radtour anzutreten. „Und keine Angst vor zu wenig Kondition – der Motor des E-Bikes lässt einem wunderbar vorankommen“, meint Herbert Bliem. In den letzten Jahren haben die modernen E-Bikes Rad- und Bikewege im gesamten SalzburgerLand erobert. Neben anspruchsvollen und herausfordernden Regionen locken auch für’s gemütliche Radfahrten viele markierte Strecken. Alleine in der malerischen Ferienregion Lungau sind es mehr als 600 km E-Bike taugliche Mountainbiketrails und unzählige romantische Radwege. Insgesamt finden sich im SalzburgerLand etwa 6.000 Kilometer Rad- und Bikewege! Auf zwei Rädern durch die imposante Bergwelt und traumhafte Landschaften – Salzburg bietet dafür ein großartiges Wegenetz für Biker und solche, die es noch werden wollen…

Movelo Regionen Land Salzburg

E-Bike Region Lungau

E-Bike Region Hochkönig

 

Bei der Kirche von Dienten © Gerlinde Eidenhammer

Voriger Beitrag

Besinnlich Wandern … »

Nächster Beitrag

Die Kraft der Berge … »

Ihre Meinung ist gefragt

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

mit Facebook kommentieren

Kommentare

Kommentare

Bisher noch keine Kommentare

Blogheim.at Logo

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmen Sie der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen