Sie befinden sich hier » SalzburgerLand Magazin » Gesundheit » Die heilsamen Düfte der Natur

Die heilsamen Düfte der Natur

Das Thema „Düfte“ steht heuer im Mittelpunkt der „Saalachtaler Heilsamen Tage“ jedes Jahr im Juni in Unken im Salzburger Saalachtal. Dabei werden den Teilnehmern die geheimnisvollen Botschaften der Pflanzen aus unseren Gärten, Feldern und Wiesen näher gebracht und erklärt, wie man die Düfte der Natur für die eigene Gesundheit einsetzen kann.

Düfte steuern unser Wohlbefinden

„Jemanden nicht riechen können“ ist ein Spruch aus unserem Alltagsgebrauch, der uns zeigt, wie wichtig Düfte für uns sind und wie sie unser Leben bestimmen. „Ein Duft dient zur Orientierung oder Warnung, er steuert unser Sexual- und Sozialverhalten und kann Stimmungen und Emotionen, ja sogar Erinnerungen an vergangene Zeiten auslösen“, sagt Theresia Harrer vom Verein für Traditionelle Europäische Heilkunde, der die Heilsamen Tage veranstaltet. In den vergangenen Jahren hat die Wissenschaft mehr und mehr die molekularen und zellulären Prozesse erarbeitet, die es uns ermöglichen, verschiedene Gerüche selbst in geringsten Konzentrationen wahrzunehmen. „Gerade in der heutigen Zeit, in der wir uns wieder zunehmend der Bedeutung von Düften für unser Leben bewusst werden, ist es besonders wichtig zu verstehen, wie Düfte unsere Befindlichkeit verändern, Krankheiten heilen, aber uns auch manipulieren können“, erklärt Harrer. Mehr zu den wissenschaftlichen Grundlagen unseres Geruchs-Empfindens erläutert Prof. Hanns Hatt von der Ruhr-Universität Bochum am Freitag, 29. Juni, um 20 Uhr bei seinem Vortrag in den TEH-Naturwerken in Unken.
Den Auftakt zu den Heilsamen Tagen 2012 macht eine Duftwerkstätte zum Thema „Hydrolate“ – das sind aus Wasserdampf-Destillation gewonnene Pflanzenwässer, die in der Aromatherapie, in der Kosmetik, aber auch in der Küche angewendet werden können. Elisabeth Schmid zeigt am 29. Juni 2012 ab 16 Uhr im Heimathaus Kalchofengut in Unken, wie man Hydrolate herstellt und anwendet.

Die mystische Kraft des Räucherns

Eine alte Tradition im SalzburgerLand ist das Räuchern mit Kräutern an den kirchlichen Feiertagen. Bei einer Kräuterwanderung mit dem Biobauern und Räucherexperten Hans Haider vom Kalchofengut zum Kräuterhof Lutzbauer am 30. Juni um 9 Uhr erfahren die Teilnehmer der Heilsamen Tage mehr über die Wirkung der Bergkräuter und die Mythologie des Räucherns – und können im Anschluss auch ihre eigenen Kräutermischungen zum Räuchern herstellen.

Die Aromatherapie-Duftwerkstätte mit der Aromapraktikerin Petra Spitzer im Kalchofengut am 30. Juni um 15 Uhr führt die Teilnehmer in die Welt der ätherischen Öle und ihrer geheimnisvollen Botschaften. “Wir stellen eine Lipgloss und eine Notfallsalbe her und als Abschluss fühlen wir uns in den Destillationsvorgang einer Pflanze ein”, erklärt Spitzer.Dass Pflanzen sehr sensible Organismen sind, die laufend mit ihrer Umwelt in Kommunikation stehen, erklärt der Philosoph Günther Witzany bei seinem über die Kommunikation der Pflanzen am 30. Juni um 20 Uhr in den TEH-Naturwerken. “Pflanzen verteidigen ihr Territorium und schützen ihren Nachwuchs”, erklärt Witzany, “sie erzeugen und interpretieren Informationen und verändern dementsprechend ihr Verhalten.”

Ein Duftbankerl als Logenplatz

Den Abschluss der Heilsamen Tage 2012 macht am Sonntag, dem 1. Juli 2012, um 10 Uhr eine “Duftreise” mit der Apothekerin Ursula Gerhold in den TEH-Naturwerken und um 11 Uhr die Enthüllung des “Duftbankerls”, das der Salzburger Künstler Reinhard Simbürger eigens für den TEH-Verein entworfen hat. “Die Duftbankerl sollen in Zukunft an den Logenplätzen im Salzburger Saalachtal stehen und die Menschen zum Naturgenießen und Träumen einladen”, sagt Theresia Harrer.

Mehr Informationen zum Programm der Saalachtaler Heilsamen Tage 2012 und Übernachtungsmöglichkeiten: www.teh.at

Alle Bilder: TEH-Verein

 

 

Dialyse mit Aussicht, © Feriendialyse Zell am See

Voriger Beitrag

Ferien-Dialyse in Salzburg … »

Nächster Beitrag

Wasser als Medizin … »

Krimmler Wasserfälle

Ihre Meinung ist gefragt

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

mit Facebook kommentieren

Kommentare

Kommentare

Bisher noch keine Kommentare

Blogheim.at Logo

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmen Sie der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen