Sie befinden sich hier » SalzburgerLand Magazin » Caros Gewürztaler mit Marzipan und Schokolade

Caros Gewürztaler mit Marzipan und Schokolade

Rechtzeitig zur Adventzeit hat uns Bloggerin Carolina alias „Die gute Güte“ ein köstliches Rezept für Gewürztaler mit Marzipan und Schokolade verraten.

„Ach du gute Güte!“ Dieser Aufruf steht, seit Carolina ihren facettenreichen Blog gestartet hat, für glückseliges Stöbern durch Do-It-Yourself-Anleitungen, Kochrezepte, Einrichtungs-Anregungen und tausenden an Ideen, die den Tag spontan ein bisschen sonniger machen.

Ursprünglich stammt die katzenliebende Salzburgerin aus Oberösterreich – in ihrer Wahlheimat kennt sich die junge Dame jedoch bereits hervorragend aus. Wo man in der Mozartstadt die besten Burger oder Kipferl bekommt: Das hat sie bereits ausgekundschaftet und gibt das Wissen mit Freuden an ihre LeserInnen weiter. Immer mit dabei: Professionelle, mal schwarzweiße, mal farbenfrohe Fotos – Caros Leidenschaft.

Mal „stricklieselt“ sie eine geflochtene Halskette, die vielleicht gerade zu Weihnachten DAS Extra-Accessoire sind, dann verführt sie mit unglaublich köstlich aussehendem „Kürbispuffer mit Haferflocken“. Das nur zwei Beispiele der geschätzt hunderttausend grenzgenialer Ideen für Wohnung, Leben und Gaumen. Mit diesem Sammelsurium hat sich die Bloggerin bereits einen Namen gemacht und ist aus der Salzburger Szene nicht mehr wegzudenken.

Für unser hat sich Caro  gemeinsam mit vier anderen Food-Bloggerinnen getroffen, um gemeinsam Kekserl zu backen und auf herrlich köstlichen Fotos zu verewigen. Sie steuerte wunderbare Gewürztaler mit Marzipan und Schokolade bei, deren Rezept sie Ihnen natürlich nicht vorenthalten möchte. 

slt x-mas (17 von 31)

Caros Gewürztaler: Verführerisch weihnachtlich

Gewürztaler mit Marzipan und Schokolade

Zutaten:
Für den Teig:
200 g Mehl
75 g Butter
75 g Staubzucker
1 Ei
1 EL Lebkuchengewürz

Und außerdem:
100 g Marzipanrohmasse
passierte Ribiselmarmelade
Schokoglasur zum Tunken

Zubereitung:
Mehl, Butter, Staubzucker, Ei und Lebkuchengewürz auf einer sauberen Arbeitsplatte schnell zu einem glatten Mürbteig verkneten. In Frischhaltefolie schlagen und etwa 30 Minuten im Kühlschrank rasten lassen.

Anschließend den Teig ausrollen und runde Kekse ausstechen. Auf ein Backbleck legen und bei 180°C goldbraun backen, dann auskühlen lassen.

Aus dem Marzipan ca. daumennagelgroße Kugeln formen und zu platten scheiben drücken. Dann die Kekse zusammensetzen: Jeweils zwei Kekse einseitig dick mit Ribiselmarmelade bestreichen und eine Marzipanscheibe dazwischen platzieren. Sind die „Kekssandwiches“ fertig, die Schokoladeglasur laut Packungsanweisung erwärmen und die Kekse bis zur Hälfte in die Schokoglasur tunken. Auf Backpapier trocknen lassen. Fertig!

slt x-mas (1 von 31)

So festlich sieht es aus, wenn Food-Bloggerinnen zusammenkommen

Caros Blog „Ach du gute Güte“: http://www.guteguete.at/ 

Fotocredits: Carolina Hubelnig

Voriger Beitrag

Hagebutten-Rosen-Traum von Micha … »

Nächster Beitrag

So schmeckt der Pinzgau! … »

Der Kulinarisch Spaziergang durch den Pinzgau.

Ihre Meinung ist gefragt

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kommentare

Bisher noch keine Kommentare

Blogheim.at Logo

Diese Website verwendet Cookies - nähere Informationen dazu und zu Ihren Rechten als Benutzer finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Klicken Sie auf "OK", um Cookies zu akzeptieren und direkt unsere Webseite besuchen zu können. Die Zustimmung können Sie jederzeit auf der Seite unserer Datenschutzerklärung widerrufen.

Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen