Christina Knauseder-Csipek

Ob interessante Menschen, besondere Landstriche oder bedeutsame Orte: Geschichten von Land und Leuten liegen Christina als studierte Historikerin und Kommunikationswissenschaftlerin besonders am Herzen. In ihrer Freizeit ist sie am liebsten in der Natur unterwegs oder begibt sich mit einer Tasse Tee in der Hand in fremde (Buch-)Welten. Das SalzburgerLand hat die Redakteurin schon als Kind schätzen und lieben gelernt. Heute genießt sie dessen Schönheiten noch immer so oft wie möglich, zieht ihre Kreise aber auch gerne mal etwas größer. Freunde munkeln über einen Schuss Zigeunerblut in ihren Adern. So tingelt sie am liebsten entweder mit dem Rucksack durch Asien oder mit dem alten VW-Bus quer durch Europa. Und überall warten spannende Geschichten darauf, bemerkt und niedergeschrieben zu werden.

Frühling, Sommer, Herbst oder Winter?
Als gebürtiges „Herbstkatzerl“ liegt mir diese Jahreszeit besonders am Herzen. So sehr ich auch Frühling, Sommer und Winter genieße, ein klarer, sonniger Herbsttag mit seiner opulenten Farbenpracht – das hat schon einen ganz besonderen Zauber.

Luxushotel oder Almhütte?
Klar lasse ich mich auch gerne mal in einem Luxushotel verwöhnen, alles andere wäre geschwindelt. Aber gegen ein bodenständiges Reise-Erlebnis nah an der Natur, ob auf einer urigen Alm oder am spartanischen Campingplatz auf Korsika, tausche ich einen Luxus-Urlaub gerne ein. Jederzeit und immer wieder.

Kräutertee oder Zirbenschnaps?
Ein Schnapserl in Ehren kann ich schwer verwehren, wobei auch da eher den selbstgemachten Nusschnaps vom Onkel als die Zirbe. Grundsätzlich bin ich aber ein leidenschaftlicher Tee-Genießer und fröne dieser Leidenschaft literweise. Ob Grüntee, Kräutertee oder ganz klassisch „Earl Grey“: Eine Tasse Tee ist für mich Entspannung und Antrieb gleichermaßen.

Buch oder Film?
Ich bin ein absoluter Bücherwurm, von Kindesbeinen an. Böse Zungen behaupten, dieser Zeit (Lesen bei, naja, nicht immer optimalen Bedingungen) hätte ich auch meine Fehlsichtigkeit zu verdanken. Ob „Der Herr der Ringe“ oder „Game of Thrones“ – vor allem in fantastischen Welten kann ich mich komplett verlieren. Guten Filmen bin ich trotzdem nicht abgeneigt, da haben es mir vor allem österreichische und dänische Produktionen angetan. Meistens herrlich skurril und oft zum Brüllen komisch.

Yoga oder Mountainbike
Auch wenn ich´s mir früher nicht gedacht hätte: Yoga ist wirklich eine geniale Sache. Das mehr auf Kraft ausgerichtete Ashtanga Yoga hat einen fixen Platz in meinem Wochenplan gefunden, obwohl meine eigentliche Leidenschaft den Pferden gehört. Grundsätzlich bevorzuge ich sportliche Aktivitäten unter freiem Himmel. Von Laufen bis hin zum Paragleiten ist da alles mit dabei.

Die Beliebtheit des Ab Hof-Verkaufs steigt und steigt. Kein Wunder, wollen doch immer…    »»

Fürberg: ein Juwel am Wolfgangsee

von Christina Knauseder-Csipek
Schon die Lage allein ist eine Reise wert. Doch man würde einiges verpassen, wenn man in Fürberg nicht einkehrt und Essen wie Ausblick in Ruhe genießt. Denn das Fürberg am schönen Wolfgangsee, das ist schon ein besonders …    »»

Der Star auf der Rückbank

von Christina Knauseder-Csipek
Sie sind einige der vielen Gesichter hinter den Kulissen der Salzburger Festspiele, ohne…    »»

Das Untersbergmuseum in Fürstenbrunn

von Christina Knauseder-Csipek
Kraftplatz, Wunderberg, Herzchakra Europas: Den Untersberg umweht von je her eine Aura…    »»
Vorbei an sieben historischen, schön restaurierten Mühlen, den Watzmann im Blick und am…    »»

Die Marienwallfahrtskirche Großgmain

von Christina Knauseder-Csipek
Wie ein Juwel thront sie mitten im Ort, im Schatten des sagenumwobenen Untersbergs. Die…    »»

Das Salz in Salzburg

von Christina Knauseder-Csipek
Salz – das „Weiße Gold“. Es war die wichtigste Einnahmequelle der Salzburger Erzbischöfe…    »»
Er ist der neue „Jedermann“ der Salzburger Festspiele – und kein Unbekannter in der…    »»

Wanderung zum Fürstenbrunner Wasserschloss

von Christina Knauseder-Csipek
Seit mehr als 140 Jahren versorgt sie die Menschen der Stadt Salzburg mit feinstem Quellwasser vom Untersberg: die Fürstenbrunner Quelle. Erstmals floss im Juli 1875 Quellwasser aus der Fürstenbrunner Quelle durch die Wa …    »»

Stadtrad: Radeln mit Stil

von Christina Knauseder-Csipek
Servus die Wadln! Im neuen „Stadtrad“-Shop im Salzburger Andräviertel gibt es seit…    »»
Blogheim.at Logo

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmen Sie der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen