Sie befinden sich hier » SalzburgerLand Magazin » Are you ready for Electric Love Festival 2018

Are you ready for Electric Love Festival 2018

Electric Love Festival – #DiscoverYourStory. Seid bereit für das größte DJ Festival des Jahres. Von 5.-7. Juli werden über 120 Artists auf 5 Bühnen am Salzburgring im SalzburgerLand, mit hunderttausenden Besuchern, die mittlerweile 6. Auflage des Electric Love Festivals zelebrieren!

Ob EDM, Dubstep, Electro, House, Hardstyle oder Drum´n´Bass, ob Jung oder Alt und aus der ganzen Welt – Electric Love verbindet uns.

Mit den Headlinern 3 Are Legend, Armin van Buuren, The Chainsmokers, Marshmello, Rudimental, Steve Aoki, Dimitri Vegas & Like Mike und Axwell & Ingrosso wird die Liebe zur elektronischen Musik unter dem Motto #DiscoverYourStory gefeiert! Die Festivalbesucher dürfen sich auf einige Überraschungen freuen.

5 Bühnen und eine 2-stöckige Almhütte

Neben der Mainstage, dem Club Circus, dem Heineken Starclub und der Q-Dance Stage gibt es nach dem Erfolg vom letzten Jahr auch heuer wieder die 2-stöckige Almhütte, die für einen traditionellen Kontrast sorgt. Alle 5 Bühnen wurden neu designt, der Heineken Starclub wird dieses Jahr sogar zum halben open air Club! 

„Eine absolute Rarität sind Acts wie The Chainsmokers oder 3 Are Legend auf einem Festival Line Up. Uns ist es gelungen, die besten Künstler der Welt aus allen elektronischen Ecken nach Salzburg zu holen, die im Moment ganz oben stehen und sämtliche Awards abräumen. Mit diesem Line Up schafft es das Electric Love zum 6. Mal, alle Facetten der elektronischen Musik abzubilden“, freuen sich die Veranstalter.

Großer Erolg seit bereits sechs Jahren

181.500 Festivalbesucher aus 66 verschiedenen Nationen machten Electric Love schon 2017 wieder zu einem der beliebtesten und erfolgreichsten Festivals Europas! 2018 soll ein weiteres Jahr der Superlative werden.

Spätentschlossene sollten nun schnell sein, etliche Ticketkategorien sind bereits vergriffen! -> Mit etwas Glück  könnt Ihr hier noch Tickets ergattern.

Shop, Camping & Anreise #ELF18

Comfort Camper – jeder erdenkliche Camping-Comfort ist im Camping Village inkludiert. Sei mitten in der Natur und erlebe das Festival hautnah. Nähere Informationen auf: www.electriclove.at.

Um die Anreise möglichst umweltschonend und stressfrei zu gestalten, empfiehlt sich ein Blick auf die #ELF2018 Anreiseinformationen unter: https://www.electriclove.at/de/travel.

Wer sich schon einmal in ELF Klamotten und Gimmicks einkleiden will, klickt sich am besten hier zum Merchandise-Web Shop. Vor Ort wird es auch heuer wieder einen stylishen Shop geben! Also bitte das nötige Kleingeld mitbringen.

Glasklare Abkühlung in der nahen Salzburger Seenregion

Chillen und von der durchgetanzten Nacht erholen,  den Adrenalinpegel oben halten, oder einfach einen Kurztrip in die City starten. 

Das Felsenbad bei Faistenau
Wenige Fahrminuten entfernt vom Salzburgring lädt das Felsenbad zum Baden ein. Die Atmosphäre ist einfach einzigartig – zurück zur Natur ist auch das Motto: Parkplätze, Umkleiden, WCs und dergleichen sucht man dort vergebens, was kernige Naturburschen und Mädels aber nicht abschreckt! Das Felsenbad ist frei zugänglich und kostenlos und definitiv einen Besuch wert.

Der Fuschlsee
Rund um den Fuschlsee befinden sich vier öffentliche Badeplätze samt Beachvolleyballplatz und Boots- bzw. Stand-up Paddleverleih. Die SUP’s gibt’s beim Fuschlseebad und dem Badeplatz Wesenauer, Boote findest du unter anderem direkt beim Fuschlseebad, Boote Stadlmann und beim Bootsverleih Edenberger. Ideal um das Festival ausklingen zu lassen.

Canyoning Strubklamm
Kletternd und schwimmend durch die Strubklamm. Bei der geführten Tour nahe Ebenau bei Salzburg, durch die Strubklamm fordern Sprünge mit bis zu zehn Metern Körper und Geist! Helm und Neoprenanzug gibts vom Guide. Achtung: Körperliche und geistige Fitness sind aufgrund der Verletzungsgefahr ein Muss!

Klippenspringen in St. Gilgen
Bei St. Gilgen am Wolfgangssee ist in der Falkensteinwand von 10 bis 28 (!!!) Meter alles dabei. Badeplatz gibt’s gleich nebenan und falls man es sich doch noch anders überlegt, auch hier gibt’s SUP’s und Tretboote zum Ausleihen. Zum Wakeboarden und Tuberiden kann man sich z.B. beim Sportcamp Raudaschl anmelden. Anfahrt zur Falkensteinwand: In St. Gilgen Richtung Mondsee/Winkl fahren bis, ihr nicht mehr weiter könnt. Achtung: Du musst unbedingt fit sein um, dich ins kühle Nass schmeissen zu können.

Voriger Beitrag

Dein Stoff für graue Regentage … »

Nächster Beitrag

Must-See in Salzburg: Der Hangar … »

Ihre Meinung ist gefragt

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kommentare

Bisher noch keine Kommentare

Blogheim.at Logo

Diese Website verwendet Cookies - nähere Informationen dazu und zu Ihren Rechten als Benutzer finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Klicken Sie auf "OK", um Cookies zu akzeptieren und direkt unsere Webseite besuchen zu können. Die Zustimmung können Sie jederzeit auf der Seite unserer Datenschutzerklärung widerrufen.

Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen