Sie befinden sich hier » SalzburgerLand Magazin » 10. Radkriterium Bischofshofen

10. Radkriterium Bischofshofen

Wenn Peter Stankovic alle zwei Jahre zum Radkriterium Bischofshofen ruft, dann kommen sie alle! Zumindest gilt das für so ziemlich jeden Spitzensportler, der im österreichischen Radsport Rang und Namen hat. Denn der Wettkampf, der 2004 erstmalig als Teil einer Kriterien-Serie des Landesradsportverbandes über die Bühne ging und sich ab 2006 als eigenständiger Wettkampf etablierte, ist mittlerweile eine Institution und weit über die Grenzen des SalzburgerLandes hinaus bekannt und äußerst beliebt. Bei Sportlern und Zuschauern gleichermaßen. Mit wahren Festspielen des Radsports feierte das Kriterium am 02. August 2018 sein 10-jähriges Jubiläum. 

Die vergangenen 14 Jahre waren keine leichten für den Radsport. Man denke nur an die Vorkommnisse bei der Tour de France 2008, das Wegfallen vieler Wettkämpfe und die auch sonst sehr oft negativen Schlagzeilen den Sport betreffend. Und trotzdem hat man in Bischofshofen geschafft, wovon man bei der Premiere des Radkriteriums 2004 maximal hoffen, ja träumen durfte. Nämlich einem fixen Platz im Österreichischen Radsportkalender und was vielleicht noch wichtiger ist, in den Herzen der Radsportbegeisterten des Landes. Begonnen hat damals alles als Teil einer Kriterien Serie des Landessportverbandes. Ab 2006 entschied das Organisations-Team, das in seinem Kern übrigens bis heute aus demselben Personenkreis besteht und das damals mit viel Leidenschaft und Euphorie zu arbeiten begann, als eigenständiger und alle zwei Jahre stattfindender Wettkampf weiterzumachen.

2018 feierte das Radkriterium Bischofshofen sein 10. Jubiläum. Zu verdanken ist dies zu einem nicht unbeträchtlichen Teil OK-Leiter Peter Stankovic, der es gemeinsam mit seinem Team immer wieder aufs Neue schafft, nicht nur ein tolles Kriterium auf die Beine zu stellen, sondern auch die großen Namen des Österreichischen Radsports für ‚seinen‘ Wettkampf zu gewinnen. „Wir sind durch stürmische Zeiten gegangen – seien es Wetterkapriolen während der Veranstaltung oder Turbulenzen im Radsport,“ so der passionierte Radfahrer. „Aber nichts konnte unsere Leidenschaft dämpfen. Wir sind mit unseren Herausforderungen gewachsen und haben neun wunderbare Kriterien in Bischofshofen erleben dürfen. Ich bin überzeugt, dass Nummer 10 genauso stark werden wird.“

Die Crème de la Crème zu Gast in Bischofshofen

Eine Überzeugung, die Stankovic mit keinem geringeren als Bernhard Eisel vom Team Dimension Data teilt, der sich im Sommer 2018 nach einer Operation wieder auf dem Weg der Besserung befand und völlig unerwartet seine Teilnahme bestätigt hat. „Zum einen freut es mich irrsinnig, dass es Bernhard wieder gut zu gehen scheint und er am Weg zurück in den Radsport ist. Dass er nach Bischofshofen kommen möchte zeigt, wie eingeschworen unsere Kriterium-Familie mittlerweile ist.“

Eisel ist natürlich nicht der einzige namhafte Sportler, den man Anfang August im Pongau zu sehen bekam. Georg Preidler vom Team Groupama – FDJ, Österreichischer Staatsmeister im Einzelzeitfahren 2017, einer von drei österreichischen Giro-Startern (29. Platz), Hermann Pernsteiner vom Team Bahrain Merida, 2. der Gesamtwertung der Österreich Rundfahrt 2018, Reto Hollenstein vom Team Katusha Alpecin, Matthias Brändle vom Team Trek – Segafredo und Ex-Ö-Tour Sieger Riccardo Zoidl vom Team Felbermayr – Simplon Wels, 5. der Gesamtwertung der Österreich Rundfahrt 2018, waren ebenfalls mit von der Partie. Last but noch least gingen auch die Österreichischen Continental Teams mit je vier Fahrern ins Rennen.

Auf regennasser Straße erkämpfte sich Marcus Burghardt den Sieg und verwies Matthias Brändle und Georg Preidler auf die Plätze 2 und 3. 

Neben den Herren standen natürlich auch jede Menge erstklassige Fahrerinnen auf der Startlinie. „Mir ist es wichtig, dass auch dem Damen-Radsport der nötige Raum gegeben wird. Damen Nationaltrainer Klaus Kabasser bringt uns hierfür immer wieder ein Top-Damen-Team nach Bischofshofen,“freut sich Peter Stankovic. Als Favoritinnen wurden hier Christina Perchtold von Health Mate Cyclelive, Staatsmeisterin im Straßenrennen 2016, Barbara Mayer vom RC ARBÖ SK Voest, 2. der Staatsmeisterschaften im Einzelzeitfahren 2018 und Sylvia Gehnböck von Format RC, 3. der Staatsmeisterschaften im Einzelzeitfahren 2018, gehandelt. Schlussendlich holte sich aber Kathrin Schweinberger vom Health Mate – Cyclelive Team mit 27 Punkten überlegen vor Veronika Windisch (12 Punkte, ARBÖ ASKÖ Graz-RLM Stmk.) und Hannah Gruber-Stadler (10 Punkte, ARBÖ Rapso Knittelfeld) den Sieg bei den Damen.

Auch der Nachwuchs liegt den Organisatoren des Radkriteriums Bischofshofen am Herzen. So waren 2018 die Kinderrennen wieder fixer Teil des Programms. „Es kann für die Jüngsten schon Ansporn sein, im Umfeld von internationalen Radsportgrößen selbst in die Pedale zu treten,“ weiß Stankovic. „Bewegung als Ausgleich ist für Groß und Klein, für Jung und Alt enorm wichtig. Wenn wir hier Antrieb sein können, dann ist das ein zusätzlicher, wichtiger Faktor für die Veranstaltung.“ Insgesamt 18 Kinder und Jugendliche lieferten sich spannende und ambitionierte Rennen. Das Rennen der Kinder Jahrgang 2009 und jünger über eine Runde konnte Simon Wimmer für sich entscheiden. Das Rennen der Jahrgänge 2003-2008 gewann Stefan Löcker in einer Zeit von 5:01.

Auf die Frage, wie er sich denn alle zwei Jahre immer wieder aufs Neue gemeinsam mit seinem Team motivieren könne, kommt es wie aus der Pistole geschossen. „Unser Ziel ist es, mit dem Radkriterium Profiradsport in den Pongau zu holen, Menschen für Sport im Allgemeinen und Radsport im Speziellen zu begeistern und zum Sport zu motivieren“. Ein Ziel, das man in Bischofshofen wohl schon längst erreicht hat.

Worten, denen man nicht viel hinzufügen kann. Vielleicht nur soviel: Gemeinsam mit der gesamten Österreichischen Radsport-Familie freuen wir uns schon jetzt auch eine Neuauflage 2020. 

Weitere Infos

Voriger Beitrag

Elektrifizierender Adrenalinkick … »

Nächster Beitrag

Der 50. Sonnberglauf in „Jubi- … »

Start zum Sonnberglauf

Ihre Meinung ist gefragt

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kommentare

Bisher noch keine Kommentare

Blogheim.at Logo

Diese Website verwendet Cookies - nähere Informationen dazu und zu Ihren Rechten als Benutzer finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Klicken Sie auf "OK", um Cookies zu akzeptieren und direkt unsere Webseite besuchen zu können. Die Zustimmung können Sie jederzeit auf der Seite unserer Datenschutzerklärung widerrufen.

Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen