Sprache
DE

Sichere Freizeit

Was derzeit möglich ist – und was nicht

Sie haben Fragen zu Veranstaltungen oder wollen wissen, welche Freizeiteinrichtungen geöffnet haben? Wir geben einen Überblick.

Welche Regelungen gelten aktuell in Bezug auf Veranstaltungen?

Aktuell und bis mindestens 25. April 2021 sind österreichweit Veranstaltungen grundsätzlich untersagt. Dazu zählen jedenfalls kulturelle Veranstaltungen, Sportveranstaltungen, Hochzeitsfeiern, Filmvorführungen, Fahrten mit Reisebussen oder Ausflugsschiffen zu touristischen Zwecken, Ausstellungen, Kongresse, Fach- und Publikumsmessen und Gelegenheitsmärkte.

Gibt es eine Prognose, ob bestimmte Veranstaltungen zu einem späteren Zeitpunkt stattfinden können?

Alle Veranstalter werden rechtzeitig darüber informieren, ob eine Veranstaltung stattfinden wird oder nicht. Detailinformationen finden Sie hier. Auch wir halten Sie am Laufenden.

Wann dürfen Museen wieder öffnen?

Seit 8. Februar dürfen der Handel, körpernahe Dienstleistungen, Museen, Büchereien, Tierparks und Zoos wieder öffnen, allerdings unter verschärften Bedingungen. So sind FFP2-Masken hier ebenso verpflichtend vorgeschrieben und der berühmte Babyelefant wächst auch hier auf zwei Meter Mindestabstand.

Welche Freizeiteinrichtungen sind derzeit geschlossen?

Freizeiteinrichtungen, Bäder, Fitnessstudios sowie Sportstätten dürfen von Besuchern nicht betreten werden. Zu den betroffenen Betrieben zählen jedenfalls:

  • Schaustellerbetriebe
  • Freizeit- und Vergnügungsparks
  • Bäder
  • Tanzschulen
  • Wettbüros, Automatenbetriebe, Spielhallen und Casinos
  • Schaubergwerke
  • Theater, Konzertsäle und -arenen, Kinos, Varietees und Kabaretts,
  • Indoorspielplätze
  • Paintballanlagen

Das Ausüben von Kontaktsportarten ist bis auf Weiteres nicht möglich. Sowohl Laufen als auch Fahrradfahren ist erlaubt, wobei der Abstand gegenüber Personen, die nicht im gemeinsamen Haushalt leben eingehalten werden muss.

Weiterführende Informationen

Auf folgenden Seiten finden Sie Antworten auf die wichtigsten Fragen zu Rahmenbedingungen und Schutzmaßnahmen: SozialministeriumFreizeitregelungen sowie Messen und Veranstaltungen