Sprache
DE
© Salzburg AG - SchafbergBahn

Sichere Anreise

Auf dem Weg ins SalzburgerLand

Wir freuen uns sehr darauf, Sie bei uns willkommen zu heißen und geben Ihnen hilfreiche Informationen mit auf den Weg.

Kann ich aktuell im SalzburgerLand Urlaub machen?

Wir freuen uns sehr, dass ein Urlaub im SalzburgerLand endlich wieder möglich ist! Der grüne Pass oder ein anderer Nachweis, dass man geimpft, getestet oder genesen ist, gilt als Eintrittskarte für einen Urlaub im SalzburgerLand.

Wie sind die aktuellen Regelungen für die Einreise nach Österreich?

Seit 19. Mai 2021 gelten erleichterte Bestimmungen: Personen, die getestet, geimpft oder genesen sind, dürfen jetzt ohne Quarantäne nach Österreich einreisen (ausgenommen Einreisende aus Hochrisikoländern mit hoher Inzidenz). Detaillierte Bestimmungen gemäß der ECDC-Karte für Risikogebiete:

  • Grün/Gelb/Orange: freie Einreise
  • Rot: Keine Quarantäne, wenn die Personen getestet, geimpft oder genesen sind
  • Dunkelrot: Einreise nur für Getestete, Genesene oder Geimpfte; zusätzlich Quarantäne (Freitesten nach frühestens 5 Tagen)
  • Das bedeutet, dass die Einreise aus Ländern mit einer 14-Tage-Inzidenz von unter 500 (entspricht einer 7-Tage-Inzidenz von 250) die kein Virusmutationsgebiet sind, ohne Quarantäne möglich sein wird.

Bisherige Ausnahmen für PendlerInnen bleiben weiterhin bestehen. Bei positiver Entwicklung der Situation werden mit 1. Juli 2021 weitere Erleichterungen folgen. Einer sicheren und guten Sommersaison steht dann nichts mehr im Wege.

Muss ich die elektronische Registrierung vor der Einreise ausfüllen?

Von der Registrierung zur Pre-Travel-Clearance ausgenommen sind Personen, die

  • aus einem Staat der Anlage A (siehe unten) einreisen und
  • sich in den vergangenen zehn Tagen ausschließlich in einem Staat oder Gebiet der Anlage A oder in Österreich aufgehalten haben und
  • einen Nachweis im Sinne der 3-G-Regel (geimpft, getestet, genesen) besitzen.

Trifft dies auf Sie zu, muss das untenstehende Formular nicht ausgefüllt werden.

  • Zu den Staaten der Anlage A gehören derzeit: Andorra, Australien, Belgien, Bulgarien, Dänemark, Deutschland, Estland, Finnland, Frankreich, Fürstentum Liechtenstein, Griechenland, Irland, Island, Israel, Italien, Kroatien, Lettland, Litauen, Luxemburg, Malta, Monaco, Neuseeland, Niederlande, Norwegen, Polen, Portugal, Rumänien, San Marino, Schweden, Singapur, Slowakei, Slowenien, Spanien, Schweiz, Südkorea, Tschechische Republik, Ungarn, Vatikan und Zypern.

Für Personen, welche die oben genannten Voraussetzungen nicht erfüllen, ist eine elektronische Registrierung vor der Einreise verpflichtend. Die gilt auch für Auslands-Österreicher. Einreisende sind verpflichtet, die Sendebestätigung aus dem PTC-System bei einer Kontrolle elektronisch oder ausgedruckt vorzuweisen.

>> Das PTC-Einreiseformular (PTC = Pre-Travel-Clearance) in deutscher Sprache können Sie hier online abrufen.
>> Das PTC-Einreiseformular (PTC = Pre-Travel-Clearance) in englischer Sprache können Sie hier online abrufen.

>> Eine übersichtliche Zusammenfassung aller aktuellen Einreisebestimmungen und Reisewarnungen finden Sie hier und auf der Seite des Sozialministeriums: FAQ: Einreise nach Österreich (sozialministerium.at)

Welche Test- oder Impf-Nachweise benötige ich zur Einreise?

Grundsätzlich muss zur Einreise nach Österreich ein ärztliches Zeugnis oder ein in deutscher oder englischer Sprache ausgestellter Nachweis über ein gültiges negatives Testergebnis auf SARS-CoV-2 vorliegen.

  • Molekularbiologischer Test (z.B. PCR-Test): gültig für 72 Stunden ab Probenahme
  • Antigen-Test einer befugten Stelle: gültig 48 Stunden ab Probenahme

Dem gleichgestellt ist ein Impfzertifikat über die Impfung mit einem von der EMA zugelassenen Impfstoff gegen COVID-19, wenn folgende Voraussetzungen vorliegen:

  • Immunisierung durch zwei Teilimpfungen:
    Ab dem 22. Tag nach der Erstimpfung mit einem zentral zugelassenen Impfstoff gegen SARS-CoV-2 gilt der Impfnachweis für drei Monate. Nach Erhalt der Zweitimpfung verlängert sich die Gültigkeitsdauer des Impfnachweises auf insgesamt neun Monate (gerechnet ab der Erstimpfung).
  • Immunisierung durch einmalige Impfung (Johnson & Johnson):
    Ab dem 22. Tag nach der Impfung mit einem zentral zugelassenen Impfstoff gegen SARS-CoV-2 mit nur einer Dosis gilt der Impfnachweis für neun Monate.
  • Immunisierung durch Impfung von Genesenen:
    Sofern mindestens 21 Tage vor der Impfung ein positiver molekularbiologischer Test auf SARS-CoV-2 vorlag oder zum Zeitpunkt der Impfung bereits ein Nachweis auf neutralisierende Antikörper vorliegt, gilt der Impfnachweis bereits ab dem Zeitpunkt der Erstimpfung mit einem von der EMA zugelassenen Impfstoff gegen SARS-CoV-2 für neun Monate.

Ein ärztliches oder behördliches Genesungszertifikat über eine in den vergangenen sechs Monaten überstandene Infektion mit SARS-CoV-2 sowie ein Nachweis über neutralisierende Antikörper, der nicht älter als drei Monate sein darf, sind ebenso zulässig.

Welche Regelungen gelten für Personen, die aus einem Land einreisen, das von Österreich als Risikogebiet eingestuft wird?

Für Gäste aus Ländern und Regionen, die von Österreich als Covid-19-Risikogebiet eingestuft werden (siehe oben), gelten folgende Regeln:

  • Personen, die aus einem Risiko-Gebiet einreisen, müssen sich für 10 Tage in Quarantäne begeben.
  • Nach 5 Tagen kann ein PCR-Test gemacht werden, um die Quarantäne bei einem negativen Testergebnis vorzeitig beenden zu können.
  • Ein PCR-Test kann bei einem niedergelassenen Arzt oder bei den Drive-In-Stationen des Österreichischen Roten Kreuz (Salzburg Süd, Zell am See, St. Johann im Pongau) oder am Flughafen Salzburg durchgeführt werden. Die Kosten für die Testung sind vor Ort vom Gast selbst zu bezahlen. Ohne negatives Testergebnis ist eine zehntägige Quarantäne durchzuführen.

Weitere Informationen dazu finden Sie unter:

Wie ist die aktuelle Lage rund um Covid-19 an meinem gewünschten Urlaubsort?

Informationen dazu finden Sie im Themenbereich >> Sichere Urlaubsplanung.

Was ist bei der Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln zu beachten?

Sie reisen mit dem Zug ins SalzburgerLand und/oder zurück? Um die Gesundheit von Ihnen und anderen Mitreisenden zu schützen, beachten Sie bitte die Regelungen in öffentlichen Verkehrsmitteln:

  • In allen öffentlichen Verkehrsmitteln und im Innen-Wartebereich von Zug- und Busbahnhöfen ist verpflichtend eine FFP2-Schutzmaske zu tragen.
  • Nutzen Sie öffentliche Verkehrsmittel nur dann, wenn Sie sich gesund fühlen.
  • Es gilt nach Möglichkeit ein 1-Meter-Mindestabstand gegenüber Personen, die nicht im gemeinsamen Haushalt leben.
  • Tickets idealerweise bereits im Vorfeld online, im Hotel oder an einem Fahrkarten-Automaten kaufen.

Wertvolle und aktuelle Informationen finden Sie auch auf den Seiten der ÖBB und der DB.

Welche Regelungen gelten bei einer Taxifahrt?

  • Fahrzeuglenker und Fahrgästen tragen verpflichtend eine FFP2-Schutzmaske und halten die Mindestabstände (1 Meter) möglichst ein.
  • In jeder Sitzreihe des Fahrzeuges (einschließlich der Reihe des Lenkers) dürfen maximal 2 Personen befördert werden, das bedeutet:
    • Fahrzeug mit 5 Sitzen: max. 3 Mitfahrende
    • Fahrzeug mit 9 Sitzen und 3 Reihen: max. 5 Mitfahrende
    • Fahrzeug mit 9 Sitzen und 4 Reihen: max. 7 Mitfahrende
    • Nur bei Personen, die im gemeinsamen Haushalt leben, kann auch bei Taxis- und taxiähnlichen Betrieben von der 2er Regelung abgewichen werden, dh. es können alle Plätze des Fahrzeuges belegt werden.
  • Nach Möglichkeit kontaktlos mit Karte bezahlen.

Wo und wie kann ich im SalzburgerLand ein Auto mieten? 

  • Mietautos stehen in der Stadt Salzburg (u.a. am Flughafen) und in den großen Urlaubsregionen im SalzburgerLand zur Verfügung
  • Reservierungen können nahezu bei allen Unternehmen online gebucht und verwaltet werden.
  • Fahrzeuge werden vor der Übergabe an den Kunden gründlich gereinigt und desinfiziert.
  • Bei der Übergabe an den Kunden werden Sicherheitsvorkehrungen und Abstandsregeln eingehalten und der Kontakt reduziert.

Anbieter für Mietautos: Budget, Sixt, AVIS, Europcar, Hertz

Bei der Rückreise zu beachten: Gibt es aktuelle Reisewarnungen für das SalzburgerLand?

Entspannt und sorgenfrei: So wie der Urlaub im SalzburgerLand soll auch die Heimreise sein. Viele europäische Länder haben weitgehende Erleichterungen für die Rückreise aus Österreich und anderen Urlaubsländern beschlossen. Diese wichtigen Infos können dafür nützlich seinNun wurden in Deutschland bundeseinheitliche Regelungen sowie Erleichterungen für geimpfte und genesene Personen geschaffen.

>> Eine übersichtliche Zusammenfassung aller aktuellen Einreisebestimmungen und Reisewarnungen finden Sie hier.