Regionen
Buchen
Sprache
DE

Die schönsten Weihnachtsmärkte

Weltbekannte und kleine, authentische Christkindlmärkte sorgen im SalzburgerLand für Advent-Stimmung

Geprägt vom Warten aufs Christkind und zahlreichen überlieferten Bräuchen ist der Advent im SalzburgerLand eine ganz besondere Zeit. Der Besuch einer der vielen stimmungsvollen Christkindlmärkte im SalzburgerLand ist wie das Eintauchen in eine Weihnachtswunderwelt und erweckt oft längst vergessene Kindheitserinnerungen. Feinster Weihnachtsbäckerei, der verführerischen Duft gebrannten Mandeln, heißer Maroni und frischer Bratäpfeln, glänzender Christbaumschmuck und gemütliche Kinderbackstuben versetzen Groß und Klein in vorweihnachtliche Stimmung.

Weltbekannte Weihnachtsmärkte, wie der Salzburger Christkindlmarkt am Dom- und Residenzplatz, ziehen Jahr für Jahr tausende Besucher aus nah und fern in ihren zauberhaften Bann. Trotz seiner Größe ist dieser Christkindlmarkt jedoch ein Ort, wo echte Salzburger Volkskultur mit seinen Traditionen gelebt und gepflegt wird. Neben dem hochwertigen Angebot an den vielen weihnachtlich dekorierten Ständen – vom Kunsthandwerk bis zur Kulinarik – sorgt ein umfangreiches Angebot für Adventstimmung. Doch auch viele kleine Märkte punkten im ganzen Land mit heimeliger Atmosphäre und authentischem Brauchtum.

Traditionen im Advent

Eindrucksvoll sind die Klänge der besten Bläser des Landes, die beim traditionellen Turmblasen am Salzburger Christkindlmarkt ihre Weisen erklingen lassen. Bei diesem im Jahr 1952 von Tobi Reiser erstmals inszenierten Turmblasen bereiten die Musiker vom Glockenturm, der Terrasse des Weihnachtsmuseums und von den Dombögen einen besondereren akustischen Adventzauber. Das Weisenblasen ist auch bei vielen anderen Weihnachtsmärkten fixer Bestandteil des kulturellen Ramehnprogramms. Bei der Aufführung von Krippenspielen wird von Laienschauspielern die Weihnachtsgeschichte erzählt.

Weihnachts-Backstuben und Bastel-Workshops

Auf vielen Weihnachtsmärkten werden die Besucher selbst aktiv. Gemeinsam mit versierten Bäckerinnen werden Klassiker der Weichnachtsbäckerei fabriziert: Zimtsterne, Vanillekipferl, Linzgeraugen oder das fruchtige Kletzenbrot. Natürlich werden die duftenden Kekse danach auch gleich bei einer Tasse Glühwein verkostet. Der traditionelle Adventskranz wird von kundigen Händen flink aus Tannengrün geflochten und mit vier Kerzen – eine für jeden Adventsonntag – geschmückt. Bei diesen Traditionen kann man selbst sein handwerkliches Geschick beweisen, und sich in die Kunst des Adventkranz-Bindens einweisen lassen. Besonders Kinder lieben das Basteln von Strohsternen und Christbaumschmuck aus Filz, und bei weihnachtlichen Märchenstunden stellt sich bei großen und kleinen Besuchern der Adventmärkte die Vorfreude aufs Christkind ein.

Adventmärkte Innergebirg

01.12. bis 23.12.2017:  Salzburger Bergadvent in Großarl
Bereits zum zehnten Mal wird im Winter 2016/17 im Großarltal die Vorweihnachtszeit beim Salzburger Bergadvent besinnlich begangen. In rund 30 kleinen „Almhütten“ werden Kunsthandwerk und Spezialitäten aus der Region angeboten, für ein stimmungsvolles Rahmenprogramm sorgen Sänger, Musikanten und Hirtenkinder. Eine Besonderheit stellt die Dorfkrippe mit lebensgroßen handgeschnitzten Krippenfiguren dar, die zugleich den Anfang eines liebevoll gestalteten Krippenweges bildet. Rund 15 handgemachte Krippen verschiedenster Stilrichtungen können hier auf dem Weg zur Pfarrkirche bestaunt werden. Mit Keksbackstube, Christkindlwerkstatt, Märchenstube und Engerl-Postamt bietet sich auch den kleinsten Besuchern ein abwechslungsreiches Programm. Termine: Winter 2017/18; Termine jeweils FR/SA/SO (außer 24.12.) sowie 05.12.2017.

26.11. bis 17.12.2016: Advent der Kulturen in Wagrain-Kleinarl
Der Advent der Kulturen im Stille Nacht-Ort Wagrain verbindet das weltberühmte Weihnachtslied mit Weihnachtsbräuchen aus der ganzen Welt. Jedes Jahr präsentiert sich neben heimischen Ausstellern ein Gastland. Dieses Jahr wird Frankreich mit kulinarischen Kostproben und Weihnachtsköstlichkeiten für internationales Flair am Adventmarkt sorgen (2.-4. Dezember 2016).

26.11. bis 18.12.2016: Advent.in di Berg in Altenmarkt-Zauchensee
Der romantische „Advent.in di Berg“ in Altenmarkt-Zauchensee ist geprägt von Einkehr, Stille und Besinnlichkeit. Der Markt ist von hölzernen Engelstoren umrahmt, ein Riesen-Adventkranz mit Kugeln und Holzsternen geschmückt, die Advent-Bühne erinnert an eine heimelige Advent-Stube und aus den Holzhütten duftet es nach regionalen Köstlichkeiten. Die Sonderkrippenschau mit dem Titel „Gemma Grundner-Krippe schaun“ widmet sich der einmaligen mechanischen Grundner-Krippe aus dem 18. Jahrhundert, deren Einzigartigkeit 80 bewegliche Krippenfiguren darstellen. Veranstaltungen wie die Altenmarkter Herberg.Suche, die Räucher.Wanderung „Natur g’spürn“, das Krampus.Treiben am Marktplatz oder das Adventsingen runden das Adventprogramm ab. Termine: jeweils SA/SO ab 14.30 Uhr.

26.11. bis 23.12.2016: NEU: Licht-Advent in St. Johann im Pongau
Der Neue Licht-Advent im Park lässt in diesem Advent in St. Johann im Pongau erstmals Kinder- und Erwachsenenaugen im wahrsten Sinne des Wortes leuchten. Licht-Installationen an Gebäuden und Bäumen verzaubern den Adventmarkt, dazu werden regionales Brauchtum präsentiert und Pongauer Spezialitäten angeboten. Termine: jeweils SA/SO sowie 6. bis 8. und 21. bis 23. Dezember 2016.

3. bis 11.12.2016: Adventmarkt auf der Erlebnisburg Hohenwerfen
Erhaben thront die Erlebnisburg Hohenwerfen hoch über dem Salzachtal. Im mittel­alterlichen Ambiente des Burghofs wird der Advent auf besonders traditionelle Weise begangen: mit Weisen der Turmbläser und Liedern von Weihnachtschören, mit Klosterarbeiten, einem Kinderprogramm mit Weihnachtsbasteln, Kekse backen und Märchenerzählerin uvm.
Termine. 3./4./8./10./11. Dezember 2016. 

24.11. bis 25.12.2016: Sternenadventmarkt in Zell am See-Kaprun
Der Sternenadventmarkt in Zell am See-Kaprun verbreitet ab 24. November Vorweihnachtsfreude. Urige Hütten, schöne Holzarbeiten und Spielsachen, duftender Glühwein, frisch gebackene Weihnachts­kekse, gebrannte Mandeln und Selbstgestricktes laden zum Verweilen und Bummeln ein. Musikalische Darbietungen und Kinderveranstaltungen runden das Adventprogramm ab. Termine: jeweils DO-SO.

25.11. bis 18.12.2016: Adventzauber im Tamsweger Schlosspark
Lichterketten und Girlanden, der Duft von Zimt und Gebäck liegt in der Luft, festlich geschmückte Stände ziehen die Blicke auf sich, im Hintergrund hört man besinnliche Weihnachtslieder – so präsentiert sich der Adventzauber im Tamsweger Schlosspark zur Weihnachtszeit.

2. bis 18. Dezember 2016: Adventzauber in St. Michael im Lungau
Herrlich dekorierte Weihnachtsstände mit bäuerlichen Erzeugnissen, Bäcker- und Konditorwaren, eine Christkindlwerkstätte und ein Kulturprogramm lassen den Ortskern von St. Michael im Advent glanzvoll erstrahlen und machen ihn zu einem Ort der Begegnung. Termine: jeweils SA/So sowie am 2. Dezember 2016 jeweils von 16.00 bis 20.00 Uhr.

Adventmärkte Außergebirg

18.11. bis 31.12.2016: Wolfgangseer Advent
„Advent wie damals“ können Besucher beim Wolfgangseer Advent in den Orten St. Gilgen, Strobl und St. Wolfgang erleben: In St. Gilgen weisen eine elf Meter hohe Kerze und über 50 Großkerzen den Weg zum barocken Adventmarkt. Strobl verwandelt sich in ein romantisches Krippendorf und in St. Wolfgang kann Meistern alter Handwerkskunst beim Arbeiten über die Schulter geschaut werden. Besonders stimmungsvoll gelangt man mit dem Schiff von Ort zu Ort – vorbei an der über 19 Meter hohen schwimmenden Laterne, dem beleuchteten Ochsenkreuz und dem Hochzeitskreuz vor der Falkensteinwand und einer schwimmenden Adventhütte. Termine: jeweils DO-SO. Von 26. bis 31. Dezember finden die Silvestermärkte statt.

20.11. bis 20.12.2016: Advent der Dörfer in der Fuschlseeregion
Die Fuschlseeregion lädt in fünf Orten zum stimmungsvollen Advent der Dörfer:  Bei den Adventmärkten im Ebenauer Brunnengarten, beim Guggenthaler Kircherl, unter der Linde in Faistenau, im Schloss Fuschl und in Thalgau werden überlieferte Bräuche und Traditionen gelebt. Besucher finden dort zauberhaftes Kunsthandwerk und liebevoll gebastelte Geschenke genauso wie fein duftende Adventkränze, Kletzenbrot oder Geselchtes. Der Schwerpunkt beim Advent der Dörfer ist auch dieses Jahr wieder den Familien gewidmet: Jeder Adventmarkt bietet ein Kinderprogramm an, wie zum Beispiel Kekse backen, Weihnachtsschmuck basteln, uvm.

12.11.2016 bis 6.1.2017: Weihnachten mit Tieren auf Gut Aiderbichl in Henndorf
Besucher des Weihnachtsmarktes auf Gut Aiderbichl in Henndorf erwartet eine große Lebendtier­krippe, regionales Brauchtum, Handwerk und besondere Geschenkideen. Kinder können Lebkuchen backen, Krippen basteln oder beim Schmieden von Hufeisen zuschauen.

19.11. bis 24.12.2016: Weihnachtsmarkt am Stille-Nacht-Platz in Oberndorf
Beim Weihnachtsmarkt in Oberndorf steht das weltberühmte Weihnachtslied „Stille Nacht! Heilige Nacht!“, das vor fast 200 Jahren in Oberndorf erstmals gesungen worden ist, im Mittelpunkt. Der Weihnachtsmarkt am Stille-Nacht-Platz direkt vor der Stille Nacht-Kapelle zieht mit seinen liebevoll dekorierten Ständen, weihnachtlichen Holzschnitzarbeiten, süßen Köstlichkeiten und verführerisch duftendem Glühwein Gäste aus Nah und Fern an. Termine: jeweils DO-SO sowie am 8. Dezember 2016.

27.11. bis 20.12.2016: Adventmarkt St. Leonhard
Am Adventmarkt St. Leonhard ist der Gedanke der Nächstenliebe allgegenwärtig: Der Reinerlös kommt der Lebenshilfe Salzburg zugute. Neben Kunsthandwerk aus Österreich, Bayern und Südtirol sorgen romantische Kutschenfahrten, der Stall zu Bethlehem mit lebenden Tieren und eine Advent­backstube für stimmungsvolle Momente. Sehr eindrucksvoll sind auch das traditionelle Turmblasen und das Adventsingen mit Salzburger Sing- und Musikgruppen. Termine: jeweils SA/So sowie am 8. Dezember 2016.

26.11. bis 11.12.2016: Bauernadventmarkt im Gutshof Glanegg
Ein Geheimtipp unter den Adventmärkten vor den Toren Salzburgs ist der Bauernadvent im historischen Gutshof Glanegg. Doch nicht nur das Ambiente ist hier einzigartig, auch das Angebot an Kulinarik und Kunsthandwerk ist außergewöhnlich: Produkte aus dem Mayr-Melnhof’schen Gutshof wie Wildwürste, Hirschschinken, Wildfleisch sind hier ebenso erhältlich wie Schnäpse, Marmeladen und Weihnachts­gebäck von den Bäuerinnen der Umgebung oder Handgefertigtes aus Holz, Glas, Keramik und Textil. Termine: jeweils SA/SO.
Info: Tourismusverband Grödig | T +43 6246 73570 | www.groedig.net

Adventmärkte Stadt Salzburg

17.11. bis 26.12.2016: Salzburger Christkindlmarkt
Der Salzburger Christkindlmarkt am Dom- und Residenzplatz ist der größte und älteste Adventmarkt Salzburgs. Die Wurzeln des ehemaligen „Tandlmarkts“ gehen bis ins 15. Jahrhundert zurück. In seiner heutigen Form gibt es den Markt seit 1974. Die Besucher erwartet ein fein abgestimmtes Angebot an Kunsthandwerk, Spielsachen, weihnachtlichen Geschenkideen und kulinarischen Gaumenfreuden. Zu den Höhepunkten zählt das Salzburger Turmblasen an den Adventsamstagen, wenn die Salzburger Turmbläser auf drei Türmen rund um den Residenzplatz weihnachtliche Weisen spielen.

17.11. bis 24.12.2016: Hellbrunner Adventzauber
An vorweihnachtlicher Romantik kaum zu überbieten ist der Hellbrunner Adventzauber rund um das Schloss Hellbrunn: Zur Adventzeit entsteht hier ein Märchenwald aus über 400 Nadelbäumen, geschmückt mit 13.000 roten Kugeln und Lichterketten, die den Adventmarkt mit einsetzender Dunkelheit in besonderem Glanz erstrahlen lassen. Kunsthandwerk, originelle Geschenkideen und kulinarische Spezialitäten erwartet Besucher bei den liebevoll dekorierten Ständen, Kinder erfreuen sich am Ponyreiten, Streichelzoo und Weihnachtspostamt.

18.11.2016 bis 6.1.2017: Sternadvent und Wintermarkt
Der Sternadvent öffnet ab Mitte November in den „Sternarkaden“ des Sternbräus – zwischen Getreidegasse und Griesgasse – seine Tore. Erwachsene finden hier zahlreiche handgefertigte Geschenkideen, Kinder bestaunen die lebende Krippe und erfreuen sich an Märchen und dem bunten Christbaumschmuck. Nach den Weihnachtsfeiertagen wird der Sternadvent erstmals als „Wintermarkt“ bis 6. Januar 2017 weitergeführt.

25.11. bis 18.12.2016: Adventmarkt im Burghof der Festung Hohensalzburg
Unter dem Motto „Geh, wohin der Stern dich führt…“ steht der Adventmarkt auf der Festung Hohensalzburg, der als echter Geheimtipp gilt. Ein Lichtermeer aus Herrnhuter Sternen sorgt für eine romantische Atmosphäre im Burghof, wo regionales Kunsthandwerk und weihnachtliche Geschenkideen zum Stöbern einladen. Einzigartig ist auch der Blick auf die festlich geschmückte Salzburger Altstadt.

17.11. bis 24.12.2016: Weihnachtsmarkt am Mirabellplatz
Handgeschnitzte Krippen, ausgesuchter Schmuck, kunsthandwerkliche Tonobjekte, Räucherware, Bienenwachskerzen und noch vieles mehr kann man am Weihnachtsmarkt am Mirabellplatz, direkt vor der eindrucksvollen Kulisse von Schloss Mirabell finden. www.weihnachtsmarkt-salzburg.at

26.11. bis 18.12.2016: Adventmarkt im Franziskischlössl
Im Franziskischlössl, einem ehemaligen Wehrbau am Kapuzinerberg in der Stadt Salzburg, wird die Wartezeit aufs Christkind mit einem Spezereien-Adventmarkt verkürzt. Produkte aus den österreichischen Genussregionen treffen hier auf regionales Handwerk. Ein Shuttledienst bringt die Besucher von der Linzer Gasse bzw. vom Kapuzinerkloster bequem zum Adventmarkt.

18.11. bis 26.12.2016: Waldklang – Weihnachten im Waldbad Anif
Kunst, Kultur und Kulinarik in einem besonderen Ambiente erleben Besucher des Waldbads Anif, das sich in der Weihnachtszeit zum „Waldklang“ verwandelt. Ein harmonisches Spiel aus Natur, Licht, Farben, Installationen und Klang schaffen eine einzigartige Atmosphäre: Jeden Tag beleben Künstler verschiedenster Genres den Wald, entlang des Sees präsentieren wird Kunsthandwerk präsentiert, Feuerstellen sind wärmende Orte der Begegnung und ein abwechslungsreiches Kulinarikangebot sorgt für Wohlbefinden.

Einige Geheimtipps im SalzburgerLand

  1. Bauernadventmarkt im Gutshof Glanegg
    Ein Geheimtipp vor den Toren der Stadt Salzburg ist der Bauernadvent im historischen Gutshof Glanegg. Hier ist nicht nur das Ambiente einzigartig, auch das Angebot an Kulinarik und Kunsthandwerk ist außergewöhnlich: Produkte aus dem Mayr-Melnhof’schen Gutshof wie Wildwürste, Hirschschinken, frisches Wildfleisch sind hier ebenso erhältlich wie Schnäpse, Marmeladen und Weihnachtsgebäck von den Bäuerinnen der Umgebung oder Handgefertigtes aus Holz, Glas, Keramik und Textil.
  2. Advent zum Filzmooser Kindl & Weihnachtsidylle Hofalmen
    Nach einer romantischen Pferdeschlittenfahrt von Filzmoos zu den Hofalmen wandert man über einen mit Fackeln beleuchteten Rundweg über Almböden zur Oberhof- und Unterhofalm zum Almsee. In einer lebensgroßen Krippe wachen Maria und Josef über das Jesuskind. Glühwein, Punsch und Weisenbläser sorgen für weihnachtliche Stimmung.
  3. Der Katschberger Adventweg
    Am Katschberg, nahe St. Michael im Salzburger Lungau, erwartet die Gäste ein sehr ursprüngliches Advent-Erlebnis. Der 2,8 Kilometer lange Katschberger Adventweg auf 1.700 Höhenmetern mit liebevoll errichteten Stationen, die sich in renovierten Heustadln befinden. Jede der ursprünglich gehaltenen Stationen widmet sich einem anderen Weihnachtsthema. Bei einem Winterspaziergang mit Laternen entlang des Advent-Rundwanderwegs, sorgen liebevoll gestaltete Themen-Stationen für idyllische Weihnachtsstimmung. Ob die Teddybärenwerkstatt für Kinder, die „Hütte der Besinnung“, zwei Handwerkshütten, die „Hütte der Musik“ oder die Christkindlwerkstatt: Der Katschberger Adventweg, der ausschließlich zu Fuß oder mit dem Pferdeschlitten erreichbar ist, entführt große und kleine Besucher in die Besinnlichkeit des Advents. Vom ersten Adventwochenende bis zum 25. Dezember öffnet der Adventweg viermal pro Woche seine Pforten.

Alle Adventmärkte im SalzburgerLand auf einen Blick

 

 

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.  Mehr lesen