Regionen
Buchen
Sprache
DE

Bauernherbst-Orte, Wirte, Produkte und Museen

Feste und vieles Mehr...

Im SalzburgerLand feiern rund 75 Bauernherbst-Orte von Ende August bis Anfang November den Bauernherbst. Neben den zahlreichen Bauernherbst-Festen und Veranstaltungen verwöhnen über 340 Bauernherbst-Wirte in ihren Gasthäusern und Restaurants mit typischen Bauernherbst-Gerichten. In den Bauernläden, auf den Bauernmärkten und beim ab Hof verkauf findet finden sich herrliche frische Lebensmitte vom Bauern oder das ein oder andere Geschenk für zu Hause. In zahlreichen Orten laden Bauernherbst-Museen zum Besuch ein und es lässt sich so einiges über den Orte und die Geschichte erfahren.

Bauernherbst-Orte

Die 74 Bauernherbstorte im SalzburgerLand schmücken mit dem Bauernherbst-Auftakt im August ihre Ortseinfahrten. So wird den Gästen schon bei der Ankunft signalisiert: Hier wird Tradition und Brauchtum zelebriert und gefeiert. In jedem Bauernherbst-Ort wird von Ende August bis Anfang November der Salzburger Bauernherbst auf den Dorfplätzen, den Höfen und bei den Bauernherbst-Wirten gefeiert. Vom geselligen Hoagascht am Dorfplatz mit Musik und Tanz bis zum großen Umzug mit allen aktiven Brauchtumsvereinen, Pferdekutschen und Trachtenmusikkapellen ist alles dabei. Bauernmärkte, Handwerks- und Brauchtumgsvorführen sowie herbstliche Schmankerln begeistern die Gäste.

Bauernherbst-Wirte

Bauernherbst-Wirte sind leicht an der Bauernherbst-Heukugel im Eingangsbereich zu erkennen. Sie bringen zu dieser Zeit besondere Bauernherbst-Schmankerl auf den Tisch.  Auf ihren Speisekarten finden sich traditionsreiche Gerichte, zubereitet aus erntefrischen und heimischen Spezialitäten, verfeinert mit frischen Kräutern. Spezialitäten von Wild und Schaf oder dem Pinzgauer Rind sorgen für regionalen Genuss. Knoflkas und Bauerngselchtes, Speck und würzige Würste, Bratln und Krapfen, Kasnockn und Kaspressknödel – deftig und köstlich Salzburgerisch! Hier finden Sie ein paar ausgewählte Rezepte.

Direkt vom Bauern

  • Ab Hof Verkauf, Bauernläden: Nachhaltig, regional, heimisch, typisch Salzburgerisch, frisch – darauf setzen Salzburgs Bauern und bieten bäuerliche Köstlichkeiten wie Bauernbrot, Marmeladen, frische Forellen oder auch feinste Edelbrände direkt ab Hof, in Bauernläden und auf Bauernmärkten an.
  • Bauernmärkte: Bauernmärkte sind ideale Veranstaltungen, um echte und typische Souvenirs zu erstehen! Gemeinsam ist allen Märkten, dass es hier ausschließlich Selbstgemachtes zu kaufen und zu verkosten gibt – mit Freude zubereitet und liebevoll eingepackt. Von Honig über Marmeladen, Brot, frische und eingelegte Käse, ofenfrischen Mehlspeisen, Speck und Würste, Bergkräuter bis hin zu Hochprozentigem wie z.B. dem exquisiten Vogelbeerschnaps: Aus den leuchtend roten Vogelbeeren der Eberesche entsteht der begehrte Edelbrand mit Marzipanaroma und rauchigen Akzenten. Auch Handwerker präsentieren ihre teils schon sehr selten gewordenen Zünfte. Sie zeigen beim Federkielsticken, Drechseln, Schindlmachen oder Spinnen ihr Können und weihen Interessierte in ihre Künste ein.

Museen im Salzburger Bauernherbst

Die Museen im SalzburgerLand lassen tief in die Geschichte des Landes blicken. Sie präsentieren Gegenstände des bürgerlichen und bäuerlichen Lebens und versprechen einen umfangreichen Blick auf Menschen, Landwirtschaft und Brauchtum anno dazumals.

Die Partner

Seit vielen Jahren begleiten wichtige Partner aus der Wirtschaft den erfolgreichen Weg des Salzburger Bauernherbstes. Die Bauernherbst-Partner sind ausschließlich traditionsreiche Unternehmen aus dem SalzburgerLand.

 

 

Urlaubsland Österreich Feedback geben und gewinnen!

Diese Website verwendet Cookies - nähere Informationen dazu und zu Ihren Rechten als Benutzer finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Klicken Sie auf "OK", um Cookies zu akzeptieren und direkt unsere Webseite besuchen zu können.
Die Zustimmung können Sie jederzeit auf der Seite unserer Datenschutzerklärung widerrufen.