Sprache
de
en
Sprachenumschaltung
Video
Lungau
Alle Tags löschen...
public beta

Kräuter

Schwerpunktthema 2016

(c) salzburgerland.com, Kräuter im Salzburger Bauernherbst

Bauernherbst - Schwerpuktthema 2016


"Kräuter, Wild- und Heilpflanzen im Salzburger Bauernherbst"

Augentrost, Spitzwegerich oder Fichtenharz: Seit Generationen vertrauen die Salzburger Bäuerinnen auf die Wirkung von Kräutern, Wurzeln und Harzen. Die hoch geschätzten Pflänzchen haben ihren fixen Platz in der Hausapotheke. Doch auch in der Bauernherbst-Küche sorgen sie für eine ganz besondere Geschmacksnote. Überzeugen Sie sich selbst!

Schatzkästchen der Natur
Ein spezielles Augenmerk wird im diesjährigen Bauernherbst auf das überlieferte Wissen rund um Kräuter, Wild- und Heilpflanzen gelegt, die im SalzburgerLand das ganze Jahr über zu finden sind und sowohl in der Küche als auch bei der Herstellung von Heilmitteln und Naturkosmetik verwendet werden. Arnika, Baldrian, Salbei, Schafgarbe, Holunder oder Spitzwegerich: Das Wissen um die Heilwirkung dieser Pflanzen wird seit Generation weitergegeben. Im Rahmen von geführten  Kräuterwanderungen, Kräuterkochkursen, Naturkosmetik- oder Räucherworkshops oder auch beim Verkosten hausgemachter Kräuterspezialitäten kommen Gäste im SalzburgerLand in den Genuss eines ganzheitlichen Kräutererlebnisses.

TEH® Traditionelle Europäische Heilkunde und Kräuterexperten
Weltweit einzigartig ist das Kräuterwissen aus dem Pinzgauer Saalachtal, das als „Traditionelle Europäische Heilkunde“ (TEH) zum UNESCO Weltkulturerbe erklärt worden ist. Im ganzen SalzburgerLand geben TEHPraktikerinnen ihr Wissen bei Kursen, Wanderungen und Seminaren weiter. Im TEH-Geschäft in Unken und in den TEH-Naturwerken in Hollersbach werden
die bäuerlichen und regionalen Naturprodukte verkauft, darunter Besonderheiten wie Almrosensirup, Dinkelbrand oder Glückskekse. http://www.teh.at/

Neben den TEH-Praktikerinnen gibt es aber auch zahlreiche weitere Kräuterexperten und Kräuterhexen welche ihr Wissen teilen und ihre Produkte in Bauernläden oder auf Bauernmärkten anbieten. So hat jede Region etwas zu bieten, da gibt es zum Beispiel in Hollersbach den  Kräutergarten und Bienenlehrpfad von  Andrea Rieder, im Salzurger Seenland 14  KräuterLebenExpertinnen und Gastronomen, im Salzurger Lungau den Trimmingerhof der Familie Hölzner, die Holleralmen am Hochkönig, das  Kräutergartl der Familie Untereggs in Adnet oder die Werfen Wenger Weiss in welcher das diesjähreige Motto „Kräuterkraft und Musikantenzauber“ lautet. Dies sind nur ein paar Beispiele um etwas zum Thema Kräuter, Wild- und Heilpflanzen zu erleben.

VIA CULINARIA – „Genussweg für Kräuterliebhaber“
Die acht Genusswege der Via Culinaria eignen sich nicht nur hervorragend zum Genießen, sondern auch, um den Bauernherbst wandernd oder vom Rad aus zu entdecken. Der neue „Genussweg für Kräuterliebhaber“ umfasst 18 Adressen, die ein ganzheitliches und naturnahes Kräutererlebnis versprechen. Dazu zählen liebevoll angelegte Kräutergärten, romantische Kräuteralmen, Bio-Höfe und Hotels. Die aktuelle Broschüre mit über 210 Genussadressen finden Sie hier

Weitere Artile zum Thema Kräuter finden Sie in unserem SalzurgerLand Magazin.

Salzburger Bauernherbst
 

SalzburgerLand

Tourismus Ges.m.b.H..
  1. Wiener Bundesstraße 23
    A- 5300 Hallwang

    Tel.: +43 662 6688 0
    Fax: +43 662 6688 66
    info@salzburgerland.com
    www.salzburgerland.com
 
Wetter Icon
Wetter Icon
Thermometer Celsius
Bauernherbst © SalzburgerLand
©, Wiener Bundesstraße 23 5300 Hallwang bei Salzburg, Tel. +43 662 6688-0, info@salzburgerland.com